zur Navigation springen

Schleswig-Holstein

10. Dezember 2016 | 04:20 Uhr

Strände : Kurtaxe: In SH zahlt man im Schnitt am meisten

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Stiftung Warentest hat eine bundesweite Übersicht erstellt. Das sind die Ergebnisse für den Norden.

Kiel | Schleswig-Holstein ist laut Stiftung Warentest das familienfreundlichste Bundesland, denn Kinder zahlen in allen 17 abgefragten Orten keine Kurtaxe. Und auch für Hunde wird nirgendwo eine Abgabe fällig, die es aber in Orten in Mecklenburg-Vorpommern gibt. Doch der echte Norden kann nicht nur mit Positivmeldungen punkten.

Bundesweit am meisten zahlen Touristen mit 3,50 Euro auf den ostfriesischen Inseln Juist, Borkum und Langeoog. Am günstigsten ist es in den abgefragten Orten in Bernkastel-Kues in Rheinland-Pfalz: Dort zahlen Urlauber nichts.

Insgesamt hat die Stiftung Warentest bundesweit 111 Orte abgefragt. In Schleswig-Holstein ist es demnach in Burg auf Fehmarn mit 1,80 Euro am günstigsten, Westerland auf Sylt hat mit 3,20 Euro den teuersten Tarif.

Insgesamt 17 Orte wurden im Norden abgefragt, Schleswig-Holstein ist laut Stiftung Warentest mit im Schnitt 2,73 Euro das teuerste Bundesland. Hier fallen vor allem die Unterschiede auf Sylt auf: Während auf Amrum alle Orte den gleichen Tarif verlangen, zahlen Urlauber in Hörnum 60 Cent weniger als in Westerland.

Ort Euro
Westerland (Sylt)  3,2
Wenningstedt (Sylt)  3
St. Peter-Ording  3
Büsum 3
Dahme  3
Timmendorfer Strand  3
Grömitz  3
Glücksburg 2,5
Kellenhusen  3
Scharbeutz  2,8
Helgoland  2,75
Hörnum (Sylt)  2,6
Nebel (Amrum)  2,6
Norddorf (Amrum)  2,6
Schönberg  2,5
Wyk (Föhr)  2,5
Malente  2
Burg (Fehmarn) 1,8

„Die Abgabe wird je nach Aufwand festgelegt, der für den Unterhalt des touristischen Angebots nötig ist – also nicht nur für Pflege der Strandabschnitte“, sagt Moritz Luft von Sylt Marketing. Zudem prüfe und bestätige das Land die Abgabe. Der Aufwand in einem zentralen Ort mit vielen touristischen Attraktionen sei höher als in anderen Gemeinden.

In der Vergangenheit hatte es Debatten über eine Reform der Kurtaxe gegeben. Angedacht war, dass nicht mehr Urlauber, sondern Vermieter die Abgabe zahlen. Die Tourismuswirtschaft hat sich aber dagegen entschieden.

Was ist eigentlich die Kurtaxe?

Die Kurtaxe ist eine kommunale Pflichtabgabe, die jeder Gast pro Urlaubstag zahlen muss. Das gilt auch für Tagesgäste, die den Strand besuchen. Orte dürfen nur Kurtaxe erheben, wenn sie als Kur-, Erholungs- oder Fremdenverkehrsgemeinde vom Wirtschaftsministerium anerkannt sind.

 
zur Startseite

von
erstellt am 16.Jun.2016 | 18:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen