zur Navigation springen

Kultur

26. Juni 2016 | 15:44 Uhr

Konzerte in SH und Hamburg : So viel Musik kommt im April in den Norden

vom

Was haben Tina Dico, Udo Lindenberg und Cannibal Corpse gemeinsam? Sie sind im April im Norden unterwegs. shz.de mit Konzert-Tipps.

1. April: Revolverheld in Kiel

Dass eine Band zu einem MTV-Unplugged-Konzert gebeten wird, ist schon eine Auszeichnung für sich. Revolverheld aus Hamburg gehören zu den wenigen deutschsprachigen Bands, die live für den Musiksender den Stecker zogen. Jetzt sind die Jungs auf Akustik-Tour. Ob die heimelige Atmosphäre auch in der riesigen Sparkassen-Arena in Kiel rüber kommt, können Fans der Schmuserockband am 1. April überprüfen. Los geht es um 20 Uhr.

2. April: Joris in Flensburg

Der Singer-Songwriter aus Stuhr bei Bremen kommt am 2. April nach Flensburg. Mit seinen schmusigen Songs hat sich Joris in die Herzen und Köpfe vieler vor allem weiblicher Fans gesungen. Für seine Stippvisite in den Norden lässt der Musiker diesmal Hamburg und Kiel links liegen und hat sich Flensburg ausgesucht. Ab 19.30 Uhr darf losgeschmachtet werden, aber nur wenn man schon ein Ticket ergattert hat - das Konzert ist bereits ausverkauft.

6. April: Prong in Kiel

Die Metal-Vetranen aus den USA wollen in der Kieler Pumpe ihr brandneues Album „X Noabsolutes“ vorstellen. Es ist die einzige Station von Prong in Norddeutschland. Nachdem die Band die Pumpe auseinandergenommen hat, geht es gleich wieder südwärts. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

7. April: Annenmaykantereit

Mit seiner markanten rauen Stimme hat sich Sänger Henning May vielen Radiohörern sofort ins Gedächtnis gebimst. Mit dem gerade erschienenen Album „Alles nix Konkretes“ wagen sich die Kölner bis in den hohen Norden nach Flensburg. Ab 19.30 Uhr geht es los im Max.

9. April: Frei.Wild in Kiel

Die Südtiroler sind umstritten, im Rathaus von Kiel wurde sogar diskutiert, ob man das Konzert offiziell missbilligen sollte - denn die Deutschrock-Band hat den Ruf, in der rechten Szene beliebt zu sein. Frei.Wild weist diese Vorwürfe von sich, postet bei Facebook Statements für Flüchtlinge und ruft auch schonmal „Nazis raus“ auf der Bühne. Doch der braune Schatten will einfach nicht verschwinden. Ein Kern hält dennoch oder gerade deswegen zu ihnen und kann sich auf die Kieler Station der „Oppositions“-Tour freuen. Um 20 Uhr geht es los in der Sparkassen-Arena.

9. April: Semino Rossi in Hamburg

Die Terminkollision mit Frei.Wild bringt die überwältigende Schnittmenge der Fans sicher nicht in Bedrängnis, da diese ungefähr bei null liegen dürfte.  Schlagerstar Semino Rossi verzückt am selben Abend die Hamburger Fans im Messezentrum CCH mit den schönsten Liebesliedern aller Zeiten. Los geht es um 19.30 Uhr.

12. April: Manuel Bellone auf Sylt

Manuel Bellone bringt Acoustic Country Folk aus Palermo nach Sylt. Mit sattem Western-Sound und Reibeisenstimme kommt der Italiener ins Keitumer Kulturhaus. Ab 20 Uhr geht es los.

14. April: a-ha in Hamburg

Norwegens Synthie-Pop-Helden a-ha sind zurück: Morten Harket ist mit seiner Bans auf Tour -  mit ihrem Comeback-Album „Cast In Steel“.  Bestimmt ist aber auch der eine oder andere Klassiker wie „Take on me“ im Gepäck. Ab 20 Uhr wird es kuschelig in der Hamburger Barclay Card-Arena.

15. April: Cannibal Corpse in Flensburg

Die bildreiche Thematisierung von Gewalt hat der Death Metal-Band nicht nur Freunde eingebracht. Einige Platten wurden indiziert und die allzu blutrünstigen Cover wurden ausgetauscht. Erst 2007 durfte die US-Band auf dem Wacken Open Air alle Songs live singen - zur unbändigen Freude der Fans, die die Zensur nicht nachvollziehen konnten. Ab 19 Uhr nimmt Cannibal Corpse unzensiert das Flensburger Roxy auseinander.

16. April: Honky Tonk in Husum

Wer sich nicht für eine Band entscheiden kann, kann beim Kneipen-Festival in Husum umherstreunern, bis ihm etwas gefällt. In Husum sind in diversen Locations dabei: „Fuck Art“, „Let’s Dance“, „Nyabinghia“, „Who is Louis“, „Pure Invention“, „Black Black Blacks“ und „Black Jack“.

18. April: Hans Zimmer in Hamburg

Hans Zimmer ist einer der bekanntesten Filmkomponisten von Hollywood. Erstmals geht der Oscar-Preisträger mit seinen Werken auf Tour. Und das wird episch, denn er hat auch ein Orchester und einen Chor dabei. In der Hamburger Barclaycard-Arena präsentiert er ab 20 Uhr seine großen Welterfolge aus „Fluch der Karibik“, „König der Löwen“, „Gladiator“, „Inception“, „The Dark Knight“, „The Da Vinci Code“ und „Sakrileg“.

22. April: Udo Lindenberg in Timmendorfer Strand

2016 -  das Jahr seines runden Geburtstags soll für Udo Lindenberg künstlerisch ein ganz besonderes werden: mit einer Tour, wie er sie noch nie zuvor gemacht hat und vielen Überraschungen für die Fans. Die erste Überraschung: Es gibt eine öffentliche Generalprobe für SH: Um 20 Uhr geht es los im Maritim Seehotel.

23. April: Ray Wilson in Neumünster

Mit Genesis schrieb Ray Wilson Musikgeschichte. Jetzt ist er mit eingängigen Rock/Pop-Songs solo auf Tour. Ab 20 Uhr spielt der schottische Musiker in der Stadthalle Neumünster unter anderem Klassiker aus seiner Genesis-Ära.

24. April: Element of Crime in Kiel

Die Band um Kultautor und Musiker Sven Regener präsentiert die neue LP „Lieblingsfarben und Tiere“ auf großer gleichnamiger Tour. Wegen der großen Nachfrage wurde das Kieler Konzert vom Max in die Halle 400 verlegt. Los geht es um 20 Uhr.

29. April: Tina Dico in Kiel

In Dänemark ist Tina Dico ein Star - und auch in Deutschland wird sie allmählich bekannter. Die Popsängerin und Songwriterin aus Aarhus hat 2014 ihr Album „Whispers“ herausgebracht, das sie auf ihrer Tour vorstellt. Ab 20 Uhr singt die schöne Dänin im Kieler Schloss.

Haben Sie noch einen weiteren Konzert-Tipp? Nutzen Sie die Kommentar-Funktion und unseren Veranstaltungs-Kalender auf termine.sh.
zur Startseite

von
erstellt am 28.Mär.2016 | 18:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen