zur Navigation springen

Kultur

26. Juli 2016 | 18:00 Uhr

Musik-Festival in Timmendorfer Strand : Jazz Baltica: Das sind die Höhepunkte 2016

vom
Aus der Onlineredaktion

Das Festival startet am 23. Juni. Wer ist in diesem Jahr dabei? shz.de mit einer Übersicht.

Timmendorfer Strand | Jazz-Fans in Schleswig-Holstein kommen im Sommer auf ihre Kosten: Vom 23. bis 26. Juni findet Jazz Baltica statt. Das Festival startet in Husum, Hauptspielstätte ist Timmendorfer Strand. shz.de zeigt Künstler und Bands, die auf der Bühne stehen werden.

Sonderkonzert des Trios Dell-Lillinger-Westergaard in Husum:

Am Vorabend des Jazz Balticas tritt der Vibraphonist Christopher Dell mit seiner zweiten Formation, dem Trio Dell-Lillinger-Westergaard, im Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk in Husum auf. Beginn ist am Donnerstag, 23. Juni, um 20 Uhr. Hier ein Ausschnitt von einem Konzert der Band 2014 in Kopenhagen:

Jazz Baltica All Star Band:

Das Novum: Eröffnet wird das Festival am Freitag, 24. Juni, von der Jazz Baltica All Star Band, dem Nachfolger des Jazz Baltica-Ensemble. Zu der All Star Band gehören ausschließlich Frauen: Etwa Eva Kruse, Karin Hammar, Sandra Hempel, Tini Thomsen und Hildegunn Oiseth. Die Leitung hat Ann-Sofi Söderqvist. Los geht es um 18 Uhr in der Großen Halle in Timmendorfer Strand.

Wolfgang Dauner:

Im Anschluss an das Eröffnungskonzert setzt sich Piano-Legende Wolfgang Dauner ans Klavier. Unterstützt wird er von Sohn Florian Dauner am Schlagzeug. Dauner Jr. ist vor allem durch seine Zusammenarbeit mit den Fanta 4 oder der „The Voice of Germany“-Band einem breiten Publikum bekannt. Das Leben Florian Dauners (heute 80) hat das SWR-Fernsehen anlässlich seines 70. Geburtstags porträtiert:

Nils Landgren und die Funk Unit:

Er wird schon „Mr. Jazz Baltica“ genannt: Die Karriere des schwedischen Posaunisten Nils Landgren ist untrennbar mit der Geschichte des Festivals verbunden. Seit dem Umzug des Jazz Baltica nach Timmendorfer Strand-Niendorf ist der 60-Jährige dessen künstlerischer Leiter ist. Mit seiner Funk Unit steht er bei der „Dance Night“ am Freitagabend ab 22 Uhr auf der Bühne. Auf sowas kann man sich freuen:

Joachim Kühn:

Der 71 Jahre alte Tastenzauberer Joachim Kühn hat sich für seinen Auftritt ein junges Rhythmustandem zur Seite geholt: den kanadischen Bassisten Chris Jennings und den deutschen Schlagzeuger Eric Schaefer. Sie spielen am Sonntag, 24. Juni ab 13 Uhr in der Großen Halle. Hier ein Videopoträt über Joachim Kühn:

Ausländische Jazzmusiker:

Jazzmusiker waren schon immer offen für Einflüsse anderer Kulturen. Wie facettenreich sich das im Einzelnen ausprägen kann, zeigt eine Reihe von Künstlern beim Jazz Baltica: die deutsch-iranische Sängerin Cymin Samawatie und ihre Band Cyminology (Sonnabend, 14.30 Uhr) , die norwegische Band Jaga Jazzist (Sonnabend, 21.30 Uhr) sowie der israelische Pianist Omer Klein mit seinem Trio (Sonntag, 15.30 Uhr). Ein Hörbeispiel von Cyminology:

German Jazz: Von Christian Lillinger bis Moʼ Blow:

Der deutsche Jazz präsentiert sich in ganz unterschiedlichen Ausprägungen: Mit von der Partie sind die Pianistin Anke Helfrich (Sonnabend, 17 Uhr), der Schlagzeuger Christian Lillinger mit seiner neuen Band Amok Amor (Sonnabend, 18 Uhr), eine von Deutschlands bekannteste Jazz Funk-Bands, das Berliner Quartett Moʼ Blow (Sonntag, 20 Uhr), der Vibraphonist Christopher Dell (Freitag, 24 Uhr) sowie der Posaunist und Landgren-Schüler Janning Trumann (Freitag, 24 Uhr). Das ist Amok Amor:

Die NDR Bigband trifft Omar Sosa und Adam Bałdych:

Die NDR Bigband wartet unter der Leitung von Jörg Achim Keller in diesem Jahr mit zwei großartigen Solisten ihres Fachs auf: mit dem kubanischen Pianisten Omar Sosa sowie dem jungen Geigenstar des Jazz, Adam Bałdych. Sie spielen am Sonntag um 17 Uhr. So klingt Omar Sosa:

Familienkonzert:

Das Familienkonzert „Peter und der Wolf“ feiert Premiere (Sonntag, 11 Uhr). Die Saxophonistin und letztjährige IB.SH-Jazzaward-Preisträgerin Tini Thomsen hat eine neue Version von Sergei Prokofieffs Kinderklassiker arrangiert – als Sprecherin mit dabei ist Hella von Sinnen.

Hella von Sinnen kommt zum Jazz Baltica.
Hella von Sinnen kommt zum Jazz Baltica. Foto: Horst Ossinger

Open-Air-Programm:

Als Open-Air im Niendorfer Hafen ist in diesem Jahr Copenhagen Brass zur Eröffnung zu hören (Freitag, 16.30 Uhr). Außerdem stellen regionale Talente aus Norddeutschland ihr Können unter Beweis. Zum Beispiel Jazz in the box - eine Youngster-Formation aus dem Umfeld der Bigband des Ostsee-Gymnasiums Timmendorf (Sonnabend, 11 Uhr). Das Lisa Wulff Quartett bietet experimentierfreudige Eigenkompositionen (Sonnabend, 15.30 Uhr), What the funk! lädt zum Tanzen ein (Sonnabend, 19.30 Uhr), Triologue blickt über Genregrenzen hinweg, rockt mit Klassik und jazzt mit Folklore (Sonntag, 14 Uhr) und die Hamburger Band We don’t suck, we blow! verbindet Musikstile wie Jazz, Hip-Hop und Funk (Sonntag, 18 Uhr). Hier sehen Sie schon mal die Kopenhagener Brass Band:

@thebeach:

In der Reihe „@the beach“ präsentiert der 25- jährige Posaunist Janning Truman Freitagnacht mit seinen Musikern impulsive Improvisationskunst (Freitag, 22 Uhr). Hier gibt es einen Vorgeschmack. Sonnabends wird die dänische Percussionistin Lisbeth Diers mit dem Projekt „Selected Letters“ und einer skandinavischen Formation auf der Bühne stehen – ein Debüt (Sonnabend, 24 Uhr).

IB.SH-JazzAward 2016:

Auch in diesem Jahr wird erneut der IB.SH-JazzAward an jüngere, noch weitgehend unbekannte Jazzmusiker verliehen. Der mit 3000 Euro dotierte Preis soll das künstlerische Leistungspotenzial würdigen. Solokünstler oder Gruppen, die im Vergabejahr auf der Bühne stehen, können ausgezeichnet werden. Im vergangenen Jahr erhielten den Preis Tini Thomsen und Dr. Michael Adamska. Über die jährliche Vergabe befindet eine fünfköpfige Fachjury. Mehr Informationen gibt es hier.

Talk in der JazzCorner:

Hintern den Kulissen spricht Peter Kleiß, ehemaliger Jazzredakteur des Saarländischen Rundfunks, mit den Musikern. Fragen über  Werdegang, aktuelle Projekte und ihre ganz persönliche Sicht auf die Welt stehen im Mittelpunkt. Zu Gast sind in diesem Jahr unter anderem Anke Helfrich, Wolfgang Dauner, Iiro Rantala und Omar Sosa.

Tickets:

Tickets kosten 200 Euro, ermäßigt: 155 Euro. Ab sofort sind Karten hier erhältlich. Der telefonische Vorverkauf beginnt am 4. April 2016, Karten können dann über die Ticket-Hotline 0431-23 70 70 bestellt werden.

Die Karte:

Das ist die Spielstätte im Niendorfer Hafen in der Gemeinde Timmendorfer Strand.

<p>Die Karte zeigt, wo beim Jazz Baltica in Timmendorfer Strand gespielt wird.</p>

Die Karte zeigt, wo beim Jazz Baltica in Timmendorfer Strand gespielt wird.

Foto: Jazz Baltica

1: Große Halle, 2: JazzCafé mit JazzTalk, Night Stage, Session und Gastro, 3: Open Air-Bühne, 4: @ the beach, i: Info / Tageskasse

zur Startseite

von
erstellt am 18.Mär.2016 | 11:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen