zur Navigation springen

Kultur

25. Juni 2016 | 16:14 Uhr

Ausstellung im Landeshaus in Kiel : Fotos aus der Luft: So schön ist das Wattenmeer von oben

vom
Aus der Onlineredaktion

Das Wattenmeer ist das größte Sand- und Schlickwattsystem der Welt. Wie facettenreich es ist, beweist die Ausstellung „Unser Weltnaturerbe Wattenmeer - grenzenlose Schönheit“.

Kiel | Das Wattenmeer erstreckt sich über 500 Kilometer entlang der niederländischen, deutschen und dänischen Küste und ist damit das größte zusammenhängende Sand- und Schlickwattsystem der Welt. Nirgendwo hat sich unter dem Einfluss der Gezeiten eine vielfältigere Landschaft entwickelt. Auch heute noch verändert sie sich ständig.

Das fasziniert auch die Fotografen Martin Stock und Pieter de Vries, die unzählige Male über das Wattenmeer geflogen sind - und die beeindruckende Landschaft mit der Kamera festgehalten haben. Ab Montag, 11. Januar, sind die Bilder in der Ausstellung „Unser Weltnaturerbe Wattenmeer - grenzenlose Schönheit“ in Kiel zu sehen.

„Mich fasziniert die Weite und Dynamik des Wattenmeers“, erzählt Dr. Martin Stock, der nicht nur Fotograf, sondern auch Biologe im Nationalpark Wattenmeer ist. „Der Wandel ist dort das Beständige.“ Das lassen auch die Fotos erahnen - die oft sogar an abstrakte Gemälde erinnern.

Das Wattenmeer wurde 2009 aufgrund seiner geologischen und ökologischen Bedeutung in die Uneso-Welterbe-Liste aufgenommen.

Das Wattenmeer wurde 2009 aufgrund seiner geologischen und ökologischen Bedeutung in die Uneso-Welterbe-Liste aufgenommen.

Foto: Martin Stock
Pieter de Vries und Martin Stock wollten das „Gesamtkunstwerk Wattenmeer“ sichtbar machen.

Pieter de Vries und Martin Stock wollten das „Gesamtkunstwerk Wattenmeer“ sichtbar machen.

Foto: Pieter de Vries
Dieses Foto von Martin Stock mutet an wie ein abstraktes Gemälde.

Dieses Foto von Martin Stock mutet an wie ein abstraktes Gemälde.

Foto: Martin Stock
 

Bereits vor längerer Zeit ist ein Bildband mit dem Titel „Wattenmeer“ erschienen - daraus haben Stock und de Vries die 24 großformatigen Wandbilder für ihre Wanderausstellung ausgewählt. Alle Bilder sind mit einer kurzen deutschen und englischen Legende versehen.

Die Ausstellung wird erstmals im Schleswig-Holsteinischen Landeshaus, Düsternbrooker Weg 80, gezeigt. Eröffnet wird sie am 11. Januar um 16 Uhr durch Minister Robert Habeck. Die Ausstellung ist bis Sonntag, 24. Januar, täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

 

zur Startseite

von
erstellt am 11.Jan.2016 | 12:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen