zur Navigation springen

Kultur

06. Dezember 2016 | 17:02 Uhr

Konzerte in SH : Folk-Baltica 2016: Wie das Orchester Keike Faltings überraschte

vom
Aus der Onlineredaktion

Noch bis zum 1. Mai läuft Folk-Baltica. Mit einem „Abholkonzert“ wurde die Hauskünstlerin von Föhr aufs Festland gebracht. shz.de war dabei.

Musik zwischen Folk, Jazz und Weltmusik: Am Wochenende hat das zwölfte Folk-Baltica-Festival begonnen. Rund 30 Konzerte an mehr als 25 unterschiedlichen Veranstaltungsorten in Schleswig-Holstein und Dänemark folgen bis zum 1. Mai.
Das Folk-Baltica ist ein Festival der Folkmusik von nationaler und internationaler Bedeutung. Das besondere an dem Festival sind die grenzüberschreitenden Veranstaltungen und die Bandbreite der Musik.

Föhr | Erstmals kommt Folk-Baltica 2016 ohne eine zentrale Spielstätte aus. Insgesamt werden allein in Flensburg acht Bühnen bespielt; dazu kommen zwölf weitere Orte in Schleswig-Holstein bis hinunter nach Bad Oldesloe. In Dänemark sind fünf Orte auf der Festival-Landkarte verzeichnet. In Flensburg ist die Kirche der Diako erstmals mit dabei. Hier gibt es das komplette Programm.

Jedes Jahr gibt es eine Hauskünstlerin. 2016 ist das Keike Faltings von der Insel Föhr. Sie gastiert mit ihrer Band „Kalüün“ in Bad Oldesloe und bildet mit Antti Järvelä (Mandoline, Kontrabass) aus Finnland und Susanne Paul (Cello) aus Berlin ein Festivaltrio. Als „artist in residence“ ist sie dauerhaft beim Festival präsent und tritt besonders häufig auf.

Mit einer besonderen Aktion hat das Folk-Baltica-Orchester Keike Faltings auf der Insel Föhr abgeholt. shz.de war dabei:

zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2016 | 15:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen