zur Navigation springen

Schleswig-Holstein

04. Dezember 2016 | 02:58 Uhr

Flensburg : In Fußgängerzone auf Passanten eingestochen

vom
Aus der Onlineredaktion

Am hellichten Tag wurde das Opfer niedergestochen. Der Tatverdächtige konnte flüchten.

Flensburg | In der Flensburger Fußgängerzone hat am Freitagmittag in Höhe des ZOB ein Unbekannter auf einen Passanten eingestochen. Das teilt die Polizei mit. Nach dem Tatverdächtigen wird gefahndet.

Täter und Opfer sollen vor der Attacke in einem Bekleidungswarengeschäft in einem nahegelegenen Einkaufszentrum verbal aneinandergeraten sein. Draußen wurden das Opfer mit einem bislang unbekannten Gegenstand verletzt. Der Verletzte wurde in einem Krankenhaus behandelt.

Die Polizei sucht nach dem flüchtigen Tatverdächtigen. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 170-180 cm groß, sehr schlank, nordafrikanischer / südosteuropäischer Phänotypus, sprach kein Deutsch, trug einen auffällig langen tarnfarbenen Parker und ein auffälliges Basecap. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten sich bei der Flensburger Polizei unter 0461 484 0 zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 29.Apr.2016 | 19:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert