zur Navigation springen

Schleswig-Holstein

10. Dezember 2016 | 09:56 Uhr

Statistisches Bundesamt : Immer mehr Menschen in SH beziehen Grundsicherung

vom

39.708 Menschen bekamen Ende vergangenen Jahres diese Form der Sozialhilfe, Ende 2013 waren es noch 37.346.

Wiesbaden/Kiel | Die Zahl der Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei geminderter Erwerbsfähigkeit ist in Schleswig-Holstein weiter angestiegen. 39.708 Menschen bezogen Ende vergangenen Jahres diese Form der Sozialhilfe, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Ende 2014 waren es noch 38.782, Ende 2013 erhielten 37.346 Schleswig-Holsteiner diese staatliche Unterstützung nach dem Sozialgesetzbuch XII.

Gut die Hälfte (20.030 Menschen) erhielt 2015 Grundsicherung im Alter. Diese Grenze liegt für Menschen, die vor 1947 geboren sind, bei 65 Jahren. Ab dem Geburtsjahrgang 1947 wird sie schrittweise auf 67 Jahre angehoben. 19.678 Erwachsene unterhalb der Altersgrenze erhielten 2015 die Grundsicherung aufgrund einer dauerhaft vollen Erwerbsminderung. Diese Menschen können wegen einer Krankheit oder einer Behinderung täglich keine drei Stunden unter den üblichen Bedingungen des Arbeitsmarktes tätig sein.

Bundesweit bezogen Ende vergangenen Jahres 1,038 Millionen Menschen diese Form der Sozialhilfe, so viele wie nie seit der Einführung 2003. Im Vergleich zu 2014 waren das 3,5 Prozent mehr Menschen. Zum Vergleich: Ende 2003 bekamen weniger als eine halbe Million Menschen (438.831) diese staatliche Unterstützung nach dem Sozialgesetzbuch XII.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Apr.2016 | 12:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen