zur Navigation springen

Schleswig-Holstein

07. Dezember 2016 | 09:37 Uhr

Mit Multimedia-Reportage : Der Tag der Seenotretter

vom
Aus der Onlineredaktion

Zahlreiche Rettungsstationen in Schleswig-Holstein haben am Sonntag die Tore geöffnet. Das Leben der Seenotretter schildert eindrucksvoll die große shz.de-Multimedia-Reportage.

Sie sind das ganze Jahr über im Einsatz. Sieben Tage in der Woche – 24 Stunden. Zumeist unbeachtet von der Öffentlichkeit auf hoher See. Sie retten Leben und geben Hilfeleistungen auf dem Wasser. Die Frauen und Männer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, kurz DGzRS.

Doch gibt es einen Tag im Jahr, an dem Interessierte mit den Rettern ins Gespräch kommen, die Schiffe entdecken und sich über die Arbeit auf dem Meer erkundigen können: der „Tag der Seenotretter“.

Am Sonntag war es wieder soweit. Zahlreiche Rettungsstationen an Nord- und Ostsee öffneten ihre Türen. Im Mittelpunkt standen Rettungsdemonstrationen und Besichtigungen der Seenotrettungskreuzer und -boote. Die Besatzungen berichteten aus erster Hand von ihrer meist ehrenamtlich und häufig gefahrvollen Arbeit. Die Besucher konntenb sich selbst ein Bild von der Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Seenotretter machen.

Wie ist das Leben als Seenotretter? Was sind die Herausforderungen? Was sind die schönen Momente? Und warum setzt man das eigene Leben aufs Spiel beim Einsatz auf hoher See? shz.de hat die Seenotretter vor Helgoland an Bord begleitet. Das Ergebnis ist eine Multimediareportage, die Sie unter helgoland.shz.de finden.
zur Startseite

von
erstellt am 31.Jul.2016 | 11:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen