zur Navigation springen

Schleswig-Holstein

09. Dezember 2016 | 16:32 Uhr

Geesthacht : Amokdrohung: Alfred-Nobel-Schule bleibt geschlossen

vom

An einer Hauswand wurde ein Amoklauf für 16 Uhr angekündigt. Die Schule trifft Vorsichtsmaßnahmen.

Geesthacht | Nach einer anonymen Amokdrohung ist am Montag der Unterricht an der Alfred-Nobel-Schule in Geesthacht ausgefallen. Nach Polizeiangaben war nachts gegen 3 Uhr ein entsprechender Hinweis an der Fassade der Schule entdeckt worden. In Absprache mit der Schulleitung wurde der Unterricht für die 800 Schüler abgesagt.

Die Polizei war zu Schulbeginn dennoch vorsorglich mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Abfahrt von zwei Schulklassen auf Klassenfahrten wurden überwacht, außerdem die Schule und deren Umfeld gesichert.

Die Lehrer mussten für einige Schüler, die der Schulausfall nicht per Telefonkette erreicht hatte, eine Betreuung beziehungsweise Abholung durch die Eltern organisieren.

Die Polizei hat den Schriftzug der Drohung, die einen Amoklauf am Montag um 16 Uhr angekündigt hatte, gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf den Urheber der Drohung gibt es bisher nicht.

Es ist nicht die erste Amokdrohung in der Region. Im Februar 2015 wurde die Bertha-von-Suttner-Schule geräumt. Auch in Glinde und in Barsbüttel gab es 2015 Drohungen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2016 | 10:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert