zur Navigation springen

Geesthacht : 80-Jähriger verliert Kontrolle über Auto: Drei Verletzte und hoher Sachschaden

vom

Ein Mann gab in Geesthacht plötzlich Vollgas und rammte drei Fahrzeuge, eine Laterne und mehrere Poller. Ein Polizist: „Glücklicherweise sind nicht noch Fußgänger unter die Fahrzeuge geraten.“

Geesthacht | Ein Trümmerfeld über 250 Meter mitten durch das Geesthachter Stadtzentrum, drei zum Teil schwer verletzte Menschen und ein Schaden von 70.000 Euro sind die Bilanz eines spektakulären Unfalls am Mittwochabend. Ein 80-Jähriger hatte nach Polizeiangaben vermutlich aufgrund einer plötzlichen Erkrankung die Kontrolle über seinen Mercedes verloren. Er gab bei dem Automatik-Fahrzeug unbeabsichtigt Vollgas und schob den Skoda eines Lauenburgers (36) vor sich her, rammte einen Bus und einen Transporter sowie eine Laterne und mehrere Poller und kam erst auf dem Vorplatz hinter dem Krügerschen Haus zum Stehen.

Die Insassen werden betreut.
Die Insassen werden betreut. Foto: Timo Jann
 

Sofort forderten Zeugen den Rettungsdienst an. Auch Polizei und Feuerwehr rückten an. „Wir mussten den 80-Jährigen schonend aus seinem Fahrzeug retten, weil der Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung bestand“, erklärte Ingo Schwarz, Zugführer der Feuerwehr. Die Besatzungen mehrerer Rettungswagen und zwei Notärzte kümmerten sich um den Unfallfahrer, den Lauenburger und die Beifahrerin des Seniors. „Glücklicherweise sind nicht noch Fußgänger unter die Fahrzeuge geraten“, sagte Steven Sellmann vom Geesthachter Polizeirevier. Wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten waren die Schillerstraße und die Bergedorfer Straße zeitweise voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 19.Apr.2017 | 18:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert