zur Navigation springen

Wacken: Zwei leicht verletzte Beamte nach Widerstand

vom

Wacken (ots) - Am Donnerstag ist es im Rahmen eines Einsatzes
wegen einer Trunkenheitsfahrt zu einem erheblichen Widerstand eines
Mannes gegen Polizeibeamte gekommen. Zwei der Einsatzkräfte erlitten
dabei leichte Verletzungen, eine war zunächst nicht mehr dienstfähig.

Nachdem ein Zeuge gegen 17.00 Uhr bei der Polizei den Verdacht
einer Trunkenheitsfahrt durch den Fahrer eines Mercedes´ in Wacken
geäußert hatte, suchten mehrere Streifen die Halteranschrift in einer
benachbarten Gemeinde auf. Dort trafen sie auf den Beschuldigten, der
sich gegenüber den Beamten sofort äußerst aggressiv und unkooperativ
zeigte. Das Verhalten des 42-Jährigen endete mit einem Widerstand
gegen die Streifen, die den offensichtlich Alkoholisierten
schließlich zwecks einer richterlich angeordneten Blutprobenentnahme
in ein Krankenhaus brachten. Dort verblieb der Beschuldigte nach
Abschluss aller erforderlichen Maßnahmen erst einmal.

Im Rahmen der Widerstandshandlungen erlitt eine Beamtin einige
Hämatome, ihr Kollege war mit einer Handverletzung erst einmal nicht
mehr arbeitsfähig.

Der 42-Jährige muss sich nun wegen der Trunkenheit im Verkehr und
wegen dem Widerstand verantworten. Ob der Mann im Besitz der
erforderlichen Fahrerlaubnis ist, bleibt zu prüfen.

Merle Neufeld




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 337 53 56
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert