zur Navigation springen

OH_BAB A1_AS Sereetz / Bootsanhänger bei Unfall auf der Autobahn umgekippt - Polizei sucht Zeugen

vom

Lübeck (ots) - Am Donnerstagnachmittag (20.04.2017) kam es gegen
auf der Bundesautobahn A1 zu einer Berührung zweier Fahrzeuge,
wodurch der von einem der Fahrzeuge gezogene Bootsanhänger umkippte.

Ein 55-jähriger Fahrer eines Pkw-Bootsanhänger-Gespannes aus
Saarbrücken befuhr die BAB A1 auf dem rechten Fahrstreifen in
Richtung Hamburg. An der Anschlussstelle Sereetz kam es um 17.06 Uhr
zu einer Berührung eines auf die Autobahn auffahrenden Sattelzuges
mit dem Bootsanhänger des Gespannes.

Dem Fahrer des Nissan Primera Zugfahrzeuges gelang es nicht mehr,
den Trailer zu stabilisieren. Der Bootsanhänger kippte um und blieb
auf dem Seitenstreifen liegen. Der unfallverursachende Sattelzug
entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle.

Der Schaden an dem Boot und dem Anhänger wird auf zirka 10.000
Euro geschätzt, der an dem Pkw Nissan auf zirka 2.500 Euro. Erst
gegen 20.00 Uhr war die Bergung des Bootes und des nicht mehr
fahrbereiten Nissan beendet und die einspurige Verkehrsführung
entlang der Unfallstelle konnte wieder aufgehoben werden.

Etwaige Zeugen der Berührung des Sattelzuges mit dem Bootsanhänger
werden gebeten, sich unter 04524 - 70770 mit dem Polizei- Autobahn-
und Bezirksrevier in Scharbeutz in Verbindung zu setzen.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Dierk Dürbrook
Telefon: 0451-131 2004 / 2015
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert