zur Navigation springen

Lübeck

07. Dezember 2016 | 15:33 Uhr

Polizei Lübeck sucht Zeugen : Zwei Mädchen in Travemünde bedrängt

vom

Ein Mann soll eine 16-Jährige tief ins Wasser gezogen haben. Laut dem Mädchen versuchte er, ihr in die Bikinihose zu fassen.

Travemünde | Die Polizei Lübeck sucht Zeugen nach einer mutmaßlichen sexuellen Nötigung zweier Minderjähriger.  Laut Polizeiangaben wurden die Mädchen (15 und 16 Jahre alt) am Sonntagabend von einer Männergruppe am Strand von Travemünde umkreist. Einer von ihnen zog die 16-Jährige so weit ins Wasser bis sie nicht mehr stehen konnte. Das Mädchen schilderte, sie sei an der Brust und im Schambereich berührt worden. Als sich ihre Freundin mit zwei weiteren, unbeteiligten Männern näherte ließ der Täter von der 16-Jährigen und entfernte sich.

Die Polizei verstärkte sofort die Fahndungsmaßnahmen durch uniformierte und zivile Beamte. Züge nach Lübeck wurden durchsucht. Die Verkehrsleitzentrale der Stadtwerke Lübeck wurde informiert. Doch die Maßnahmen blieben ohne Erfolg.

Die Mädchen beschreiben die Männergruppe in einem Alter von 25 bis 35 Jahren. Alle sprachen gebrochenes Deutsch, vermutlich osteuropäischen Dialekt. Der Tatverdächtige ist etwa 180 bis 185 Zentimeter groß, trägt einen dunkelbraunen Vollbart, und einen helleren Irokesenhaarschnitt.

Die Ermittlung hat das Kommissariat 11 bei der Lübecker Bezirkskriminalinspektion Lübeck aufgenommen. Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 0451/1310 erbeten.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 25.Jul.2016 | 16:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert