zur Navigation springen

Lübeck

11. Dezember 2016 | 03:18 Uhr

Lehmrade : Streit zwischen zwei Campern eskaliert - einer wird angeschossen

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Polizei fand Soft-Airwaffen, Luftgewehre und Elektroschocker im Wohnwagen. Der Mann wird dem Haftrichter vorgeführt.

Lehmrade | Ein Streit zwischen Campern ist in der Nacht zu Donnerstag eskaliert - und endete mit einem Schuss. Auf dem Campingplatz „Lütauer See“ in Lehmrade (Kreis Herzogtum Lauenburg) stritten sich ein 46-Jähriger und ein 57-Jähriger, bis der Ältere auf den Jüngeren schoss. Der Mann wurde dabei leicht verletzt und kam ins Krankenhaus.

Der Verletzte meldete sich bei der Möllner Polizei gegen 1 Uhr und bat um Hilfe. Die Polizei fuhr daraufhin zum Tatort. Zunächst habe sich der Täter in seinem Wohnwagen verschanzt, ließ sich aber kurze Zeit später widerstandslos festnehmen, teilt die Polizei mit. Im Wohnwagen stellten die Beamten diverse Soft-Airwaffen, Luftgewehre und Elektroschocker sicher.

Der Täter war alkoholisiert; ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,87 Promille. Eine Überprüfung ergab zudem, dass er wegen zweier Haftbefehle gesucht wird. Er wird am Freitag dem Haftrichter beim Amtsgericht Ratzeburg vorgeführt.

Gegen den Mann wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 22.Jul.2016 | 15:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert