zur Navigation springen

Lübeck

10. Dezember 2016 | 13:52 Uhr

Neues Wohnen in der Altstadt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Bewerbungsschluss für die begehrten Grundstücke in Lübecks Gründungsviertel

Es ist das seit Jahren städtebaulich bedeutendste Projekt in Lübeck. Mitten in der Altstadt, unweit der marienkirche – im sogenannten Gründungsviertel – ist nach dem Abriss des Gewerbesschulkomplexes und umfangreichen archäologischen Grabungen das Areal baureif.

Die Hansestadt Lübeck verkauft die Grundstücke unterschiedlicher Größe und Bebaubarkeit an einzelne Bauherren oder Baugemeinschaften. Die Grundstücke werden diesen erschlossen und baureif übergeben. Die Kellersohlen sind durch die Hansestadt Lübeck bereits erstellt und werden mitveräußert. Dieses Vorgehen erleichtert den zeitlich versetzten Bau der einzelnen Häuser.

Die im Herbst 2016 begonnene erste Verkaufsphase ist erfolgreich abgeschlossen. 17 Baugrundstücke wurden anhand gegeben. Drei Entwürfe haben bereits mit positivem Votum den Gestaltungs- und Welterbebeirat passiert, sieben weitere Vorhaben werden in der nächsten Sitzung am 16. September vorgestellt.

Ab Frühjahr 2017 kann dann mit dem Bau in der Braunstraße und Fischstraße begonnen werden. Dies gilt auch für ein Schlüsselgrundstück im Gründungsviertel, das aus mehreren zusammengelegten historischen Parzellen besteht und das einen größeren Baukörper ermöglicht. Hier sollen unter einem Haus mit Wohn- und Gewerberäumen die Quartierstiefgarage mit rund 70 Stellplätzen und ein Blockheizkraftwerk für das Gründungsviertel entstehen.

Seit Mai läuft die zweite Verkaufsphase für die Grundstücke des Gründungsviertels. Angeboten werden alle Grundstücke in der Fischstraße, die beiden Einfamilienhausgrundstücke in der Geraden Querstraße sowie die drei freien Grundstücke in der Braunstraße 14, 18 und 20. Bewerbungen können noch bis zum 22. September eingereicht werden. In der ersten Oktoberwoche findet dann das Auswahlverfahren statt. Jeder Interessent kann sich auf maximal drei Grundstücke bewerben. Für diese Grundstücke muss eine Priorisierung angegeben werden. Es geht um 21 Grundstücke für Einfamilienhäuser und Mehrfamilienhäuser mit Miet- und Eigentumswohnungen. Besonders angesprochen sind Familien und Baugemeinschaften, für die mehrere geeignete Grundstücke reserviert sind.

>Weitere Informationen im Internet unter www.gruendungsviertel.de und Kontakt: Annette Bartels-Fließ, Projektleitung Gründungsviertel,
Telefon: (0451) 122-6133


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen