zur Navigation springen

Lübeck

05. Dezember 2016 | 05:33 Uhr

Festnahme in Kiel : Crew-Mitglied vor der „Mein Schiff 5“-Taufe festgenommen

vom

Ein 28-Jähriger war wegen Betrugs verurteilt worden. Seinen Job kann erst vorerst behalten.

Kiel | Kein guter Start in die Tauf-Feier des Kreuzfahrtriesen „Mein Schiff 5“: Als der Kreuzfahrer am Donnerstag in den Kieler Hafen einlief, warteten bereits Beamten der Bundespolizei auf eins der Crew-Mitglieder. Der 28-Jährige hatte in Bayern wegen Betruges vor Gericht gestanden und war zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und drei Monaten verurteilt worden. Da der Mann wiederholt „gröblich und beharrlich“ gegen Bewährungsauflagen verstoßen hatte, wurde ein Haftbefehl zur „Sicherungshaft“ ausgestellt.

Der Mann wurde in Kiel dem Haftrichter vorgeführt. Die Richterin telefonierte mehrfach mit dem Bayrischen Gericht, dass den Haftbefehl ausgestellt hatte, der 28-Jährige erhielt die Möglichkeit, sich telefonisch zu äußern. So konnte erreicht werden, dass der Sicherungshaftbefehl in einen Vollstreckungshaftbefehl umgewandelt wurde. Die zu zahlende Summe wurde auf 1040 Euro festgelegt, sofort zahlbar.

Nachdem der junge Mann den Betrag bei der Bundespolizei am Ostseekai bezahlt hatte, konnten die Beamten vorerst „Entwarnung“ geben und er konnte nach intensiven Gesprächen mit seinem Arbeitgeber erst einmal seinen Job behalten.

Die „Mein Schiff 5“ wird am Freitagabend in Lübeck getauft.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jul.2016 | 13:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen