zur Navigation springen

Lübeck

08. Dezember 2016 | 05:15 Uhr

Sereetz bei Lübeck : Brennendes Auto behindert Verkehr auf der A1

vom

Der 76-jährige Fahrer bemerkt eine Warnlampe und hält an. Beim Öffnen der Motorhaube schlagen ihm Flammen entgegen.

Sereetz | Das Auto eines 76-Jährigen ist am Freitagvormittag auf der A1 in Flammen aufgegangen. Der Mann war um 10.03 Uhr mit seinem VW Golf in Richtung Scharbeutz unterwegs, als er eine gelbe Warnlampe bemerkte. Er hielt an und öffnete die Motorhaube. Sofort schlugen ihm Flammen entgegen.

Der Hamburger war mit seinem Auto geistesgegenwärtig in das abgesperrte Feld der Autobahnbaustelle gerollt. Bei Eintreffen der Polizei um 10.10 Uhr brannte der Wagen bereits in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr löschte den Brand.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die Autobahn in Richtung Norden ab der Anschlussstelle Sereetz (L181) komplett gesperrt werden. Nachdem das Fahrzeug abgeschleppt worden war, konnte die Vollsperrung um 10.56 Uhr wieder aufgehoben werden.

Der Rückstau auf der Autobahn und auf der Umleitungsstrecke hatte sich um 11.13 Uhr wieder aufgelöst. Der 76-Jährige blieb unverletzt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Nov.2016 | 15:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert