zur Navigation springen

Lübeck

09. Dezember 2016 | 10:50 Uhr

Auf der Nordtangente wird es jetzt noch enger

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Große Sanierungsmaßnahmen für knapp 780 000 Euro erfordern Sperrungen und Umleitungen

Mit dem Sandberg und dem Koberg laufen bereits zwei große Straßensanierungen in Lübeck. Von Freitag an gibt es eine weitere große Baustelle. Dann wird die Kreuzung Schwartauer Allee, Karlstraße und Lohmühle auf einer Gesamtfläche von 7000 m² erneuert. Die Arbeiten sollen an den Wochenende ausgeführt werden.

Der schlechte Zustand der Fahrbahn ist offensichtlich. „Die letzten Winter haben den Zustand erheblich verschlechtert“, so die Bauverwaltung. Dazu ist die Strecke als Zubringer zum Nordlandkai und auch zum Schlutuper Hafen stark mit Schwerverkehr belastet. Erneuert werden die Deck- und die Binderschicht. Die müssen abgefräst und neu aufgebracht werden. Eine grundlegende Sanierung wie im Bereich Sandberg ist nicht notwendig.

Die 773  000 Euro teuren Arbeiten beginnen Freitag. Sie sollen innerhalb der verkehrsarmen Sommerferien weitgehend abgeschlossen werden. Es kommt zu Einengungen und Sperrungen von Fahrbahnen. Der Grund für den neuen Asphalt ist der höhere Fahrkomfort. Eine Straße hält im Schnitt 45 Jahre, dann muss sie komplett neu hergestellt werden. Wird allerdings schon nach 30 Jahren nur die Deckschicht erneuert und nach weiteren 30 Jahren die Deck- und Binderschicht, liegt die Nutzungsdauer bei 90 Jahren. Die Bauverwaltung versucht seit einigen Jahren mit rechtzeitigen Sanierungen auf Dauer die Kosten dauerhaft zu senken. Das klappt nicht immer, da die finanziellen Mittel der Stadt begrenzt sind.

Gestern gab die Stadt den Ablauf der Maßnahmen bekannt: Gearbeitet wird bis zum 4. September an den Wochenenden, freitags, 18 Uhr, bis montags, 3.30 Uhr. Vom 26. bis 28. August und vom 2. bis 4. September ist die Karlstraße zwischen Bahnbrücke und Schwartauer Allee voll gesperrt. Hierfür wird eine Umleitung über die Schwartauer Allee, Marienbrücke, An der Untertrave und Hafenstraße ausgeschildert.

Aufgrund von erforderlichen Auskühlzeiten lässt sich der Bauablauf nicht weiter optimieren. Während der Bauausführung muss daher mit Behinderungen und zeitweise auch mit Stausituationen gerechnet werden. Der Bereich Stadtgrün und Verkehr der Hansestadt Lübeck bittet die Verkehrsteilnehmer, wenn möglich die Baustelle weiträumig zu umfahren und bittet für eintretende Verkehrsbehinderungen um Verständnis.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jul.2016 | 08:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen