zur Navigation springen

Kiel

26. August 2016 | 10:27 Uhr

Polizei sucht Zeugen : Versuchte Vergewaltigung in Kiel-Wik

vom

Drei Männer verfolgen eine Frau und zerren sie hinter einen Stromkasten. Als sie sich heftig wehrt, flüchten die Täter.

Kiel | Die Kriminalpolizei ermittelt seit Donnerstag in einem Fall von versuchter Vergewaltigung, der sich am Sonntag in Kiel-Wik zugetragen hat. Nach Polizeiangaben hatten drei Personen eine junge Frau bedrängt und versucht, ihr die Kleidung auszuziehen.

Eine junge Frau war am Sonntagabend gegen 21 Uhr aus einem Linienbus an der Haltestelle Elendsredder in der Wik ausgestiegen. Kurz darauf sei sie von drei männlichen Personen verfolgt worden, gab sie gegenüber der Polizei an. Einer der Männer hätten sie in der Wiker Straße Ecke Feldstraße dann am Arm gepackt und hinter einen Stromkasten gezogen. Hier hätten die Männer sie bedrängt und versucht, sie auszuziehen. Die Frau wehrte sich heftig, sodass die Täter von ihr abließen und flüchteten. Durch den Angriff zog sich die Kielerin Hämatome an den Armen und am Oberkörper zu.

Der Haupttäter soll etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein. Er trug einen dunklen Mantel und hat schwarze Haare und braune Augen. Die beiden Mittäter sollen zwischen 25 und 35 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß gewesen sein. Einer von ihnen trug einen Oberlippenbart, der andere einen Drei-Tage-Bart. Sie waren ebenfalls dunkel gekleidet. Nach Angaben der Frau soll es sich bei den drei Männern um Ausländer handeln.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben. Hinweise nimmt die Kripo unter 0431/1603333 entgegen.

 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 22.Jan.2016 | 17:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert