zur Navigation springen

Kiel

09. Dezember 2016 | 16:39 Uhr

Terror-Vorwurf : Verhaftet in der Türkei - Kielerin auf dem Heimweg

vom

Yüksel C. wurde während ihres Urlaubs festgenommen. Laut ihrem Anwalt gibt es keinerlei Beweise oder Indizien.

Die während ihres Urlaubs in der Türkei verhaftete Kielerin Yüksel C. ist auf dem Rückweg nach Deutschland. Das bestätigte am Samstag der Landessprecher der Linken in Schleswig-Holstein, Lorenz Gösta Beutin. Sie sei mit dem Auto unterwegs. Nach NDR-Informationen hat sie die Türkei ungehindert verlassen können. Die 51-Jährige mit deutscher Staatsangehörigkeit ist Mitglied der Linken in Kiel und war nach Angaben eines Unterstützerblogs vergangenen Samstag während ihres Urlaubs in der Stadt Edremit mit weiteren Frauen festgenommen worden.

Wie es der zu 70 Prozent schwerbehinderten Diabetikerin gehe, konnte Beutin nicht sagen. Dem Sender NDR 1 Welle Nord sagte die Kielerin auf der Rückfahrt, der Urlaub sei für sie zur Hölle geworden. Sie war festgenommen, dann aber wieder freigelassen worden. Die Staatsanwaltschaft wollte dagegen Einspruch erheben. Darum sei sie schnell losgefahren.

Die 51 Jahre alte Alevitin war unter dem Vorwurf festgenommen worden, mit einer Terrorzelle Anschläge in der Türkei zu planen. Der Anwalt der Kielerin, Ilahi Öz, hatte der Zeitung gesagt, die Vorwürfe seien „völlig haltlos und ohne jegliche Beweise oder Indizien“. Nach Angaben der Linken ist Yüksel C. aktiv in der kurdischen Solidaritätsbewegung.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Sep.2016 | 12:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen