zur Navigation springen

Kiel

24. März 2017 | 03:15 Uhr

Ostsee-Törn : SOS-Kinder entern die „Thor Heyerdahl“

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der Törn auf dem 50 Meter langen Dreimaster führt den Nachwuchs vom Kieler Seefischmarkt ins südliche Dänemark. Die Jung-Matrosen lernen den gesamte Bordalltag kennen, sie klettern auch in die Segel-Masten.

Das macht wohl die beruhigende Bordatmosphäre eines Segelschiffes aus: Kaum hatten die 20 Mädchen und Jungen vom SOS-Kinderdorf in Lütjenburg das Deck der „Thor Heyerdahl“ betreten, wich die Aufregung souveräner Gelassenheit. Aufmerksam lauschten sie den ersten Anweisungen von Kapitän Joachim Bach, zügig folgten sie den Einteilungen für die drei Bordwachen. Für die nächsten Tage geht es hinaus auf die Ostsee. Der Törn führt ins südliche Dänemark – der Nachwuchs wird sämtliche Arbeiten auf einem Segelschiff kennenlernen. Und auch hoch in die Masten klettern, um Segel zu setzen.

„Wir stellen jedem Jugendlichen ein Mitglied der Stammbesatzung zur Seite“, erklärt Michael Saitner, der Vorsitzende des 1300 Mitglieder zählenden Vereins Segelschiff „Thor Heyerdahl“. Außerdem werden sämtliche Jung-Matrosen mit Seilen gesichert, sie müssen sich in jede Trosse, die sie hinaufklettern, extra einhaken. „Nach menschlichem Ermessen kann nichts passieren“, erklärt Saitner und klopft auf das Holz in der Pantry.

Der Verein verfolgt das pädagogische Konzept, sich den Herausforderungen an Bord zu stellen, Verantwortung zu übernehmen und während des Törns verlässliche Gemeinschaft zu erleben. „Alle müssen gleichzeitig mit anpacken, sonst geht es nicht“, weiß Roberto Just, der sich Thade Brunßen am Steuerrad abwechseln wird. Zu den Aufgaben der jungen Seeleute gehören neben dem Umgang mit den Segeln natürlich auch Kombüsendienste, Reinschiff und die Backschaft, Kenntnisse in Navigation erwerben sie ebenfalls.

Je nach Bedarf besteht die Stammbesatzung aus 15 bis 20 Frauen und Männern, alle arbeiten ehrenamtlich. Anders könnte der gemeinnützige Verein „Thor Heyerdahl“ seine Angebote auch nicht halten. Die Charter beträgt 65 Euro pro Nacht und Nase. Jugendgruppen, Schulklassen, Pfadfinderstämme waren schon an Bord. Den Törn mit den SOS-Kindern haben jetzt die Linken-Bundestagsabgeordneten Cornelia Möhring und Jan van Aken mit ihrem Verzicht auf die Diätenerhöhung ermöglicht.

Genau 49,85 Meter lang ist der Dreimaster, der bei Flaute den 400 PS starken Deutz-Dieselmotor anwerfen kann. Unter vollen Segeln schafft die „Thor Heyerdahl“ ihre seine fünf bis sechs Knoten – mitunter auch deutlich mehr. Joachim Bach, der im Hauptberuf als Lotse auf der Ems arbeitet, ist schon mit zehn bis elf Knoten durchs Wasser gepflügt. Der Käptn schwärmt: „Das ist ein tolles Gefühl.“  

*

> Buchungen für die „Thor Heyerdahl“ nimmt der Verein unter Tel. 0431 / 67 77 57 entgegen. Nach den sommerlichen Törns ist das Schiff im Winterhalbjahr als „Klassenzimmer unter Segeln“ im Einsatz, die Touren führen quer über den Atlantik.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2015 | 13:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen