zur Navigation springen

Preetz : Radmuttern an Transportwagen gelöst: Polizei sucht Zeugen

vom

Der Fahrer bemerkte die gelösten Radmuttern während einer Transporttour. Es wurde Anzeige erstattet.

Preetz | Der Fahrer eines Transportwagens der Johanniter-Unfall-Hilfe in Preetz (Kreis Plön) bemerkte während einer Tour am Donnerstagnachmittag gelöste Radmuttern an der Vorderachse - und rettete dadurch seine Passagiere. Die Radmuttern waren zuvor von Unbekannten gelöst worden, teilte die Polizei mit. Nun suchen die Beamten nach Zeugen, die möglicherweise Hinweise zu den Tätern geben können.

Es werden Zeugen für den Zeitraum vom Abend des 8. März bis zum frühen Nachmittag des 9. März gesucht. Der Transporter war in diesem Zeitraum in der Otto-Hahn-Straße geparkt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 04342-10770 entgegen.

Aufgefallen waren die gelösten Radmutter während einer Transporttour. Der Fahrer des vollbesetzten Fahrzeugs (Achtsitzer) hatte Probleme an der Lenkung festgestellt. Er stoppte die Fahrt und sah, dass sämtliche Radmuttern der Vorderachse gelöst worden waren. Nachdem die Radmuttern wieder angezogen worden waren, konnte die Fahrt fortgesetzt werden, Personen- oder Sachschäden blieben aus.

Die Polizeistation Preetz hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine entsprechende Anzeige (gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr) wurde aufgenommen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 15.Mär.2017 | 10:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert