zur Navigation springen

Falsche Kripo-Beamte in Kiel : Polizei warnt ältere Menschen vor Telefonbetrügern

vom

Anrufer geben sich als Kripo-Beamte aus und fragen nach Bargeld und Schmuck.

Kiel | Die Polizei warnt in Kiel vor allem ältere Menschen vor Telefonanrufen falscher Kripo-Beamter. Sie fragen nach privaten Bargeld- und Schmuckbeständen. Die Anrufe hätten sich seit Sonntag gehäuft, teilte die Polizei in Kiel mit. In den bis jetzt bekannt gewordenen Fällen gab sich eine männliche, akzentfrei deutsch sprechende Person telefonisch als Kriminalpolizist aus.

Die Anrufer behaupteten, dass die Betroffenen Ziel einer Straftat und Schmuck beziehungsweise Bargeld in Gefahr seien. Die Polizei rät, weder Angaben zu möglichen Bargeld- und Schmuckbeständen zu machen noch Zahlungen zu leisten oder Wertgegenstände zu übergeben.

Bisher hätten die Angerufenen besonnen reagiert, es sei zu keinen finanziellen Schäden gekommen.

Wer ähnlich gelagerte Anrufe erhält beziehungsweise erhalten hat, wird gebeten, sich unter 0431-160-3333 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen oder aber den Polizeiruf 110 zu informieren.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 19.Mär.2017 | 17:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert