zur Navigation springen

Kiel

11. Dezember 2016 | 01:21 Uhr

Geocaching-Days : Mekka der modernen Schatzsucher

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Im August kommenden Jahres sollen die „Geocaching Days vor den Toren Kiels“ bis zu 5000 Teilnehmer ins Freilichtmuseum Molfsee locken. Die Veranstalter haben ihr Benefiz-Projekt jetzt vorgestellt.

Im August kommenden Jahres wird Kiel für drei Tage zur Hauptstadt der Schatzsucher. Nicht irgendwelcher, sondern der modernen Schatzsucher, die mit GPS-Geräten oder Smartphone mit entsprechender App nach versteckten Schätzen suchen. Kurz: Hauptstadt der Geocacher.

Vor über einem halben Jahr hatten Marc Hansen und Phillip Lotz die Idee zu diesem Event unter dem Motto „Geocaching Days vor den Toren Kiels“ und begannen mit der Organisation. Am Freitag, genau ein Jahr vor dem Termin, kamen gut 100 Geocacher, vom Teenager bis zum fortgeschrittenen Semester, ins Metro Kino, um sich unter anderem einen eigens für diese Veranstaltung produzierten Trailer anzusehen, an dem Geocacher aus ganz Deutschland und aus dem benachbarten Ausland mitgewirkt hatten. „Die Resonanz innerhalb der Szene ist jetzt schon groß. Wir haben sehr viele Anfragen, sogar aus den USA und Australien“, so Phillip Lotz, der mit 4500 bis 5000 Teilnehmern rechnet, die vom 11. bis 13. August 2017 nach Kiel kommen werden. Am ersten Tag ist der Auftakt in Form einer Party am Falckensteiner Strand. Beim Hauptteil am Sonnabend im Freilichtmuseum Molfsee dreht sich alles ums Geocaching – Spiele, Vorträge und Workshops. Zudem können die Gäste an Ständen für ihr Hobby nötiges Zubehör erwerben und natürlich auch das Freilichtmuseum erkunden. Zum Abschluss am Sonntag geht es auf Traditionsschiffen raus auf die Förde. Alle Veranstaltungen – vom Startup-Event am vergangenen Freitag bis zur Schlussveranstaltung in einem Jahr – stehen unter dem Motto „Herzenssache“. Sämtliche erzielten Überschüsse werden dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Kieler Hospiz-Initiative gespendet, worüber sich deren Leiterin und Geschäftsführerin Regina Barthel am Freitag glücklich zeigte. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.geocachingdays.de.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2016 | 06:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen