zur Navigation springen

Kiel

26. August 2016 | 12:09 Uhr

400 000 Passagiere : Kreuzfahrten: Kiel wird zur guten Adresse

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Den Ostsee-Rivalen Rostock hat Kiel abgehängt. Die Stadt an der Förde rechnet für die neue Kreuzfahrtsaison mit 400 000 Passagieren, in Rostock sind es nur 380 000. Während dort die Zahlen stocken, befindet sich Kiel im Aufwind. Für den Seehafen machen sich die Investitionen der letzten Jahre bezahlt.

Man muss nicht wie Schneewittchen das Spieglein befragen, welches der schönste oder größte Kreuzfahrthafen im Norden ist. Zumindest was die Größe angeht, zieht man besser die Statistik zu Rate. Die Hansestadt Rostock beansprucht für Warnemünde den Siegerplatz. Dort werden in diesem Jahr insgesamt 182 Anläufe von 39 verschiedenen Kreuzfahrtschiffen erwartet. Kiel kann auf den ersten Blick nicht mithalten. In der Landeshauptstadt haben sich „nur“ 23 Luxusliner angemeldet, die insgesamt 127 Mal festmachen. Doch bezieht man die Passagierzahlen in die Analyse ein, hat der Seehafen Kiel die Nase vorn.

„Wir erwarten erstmals 400  000 Kreuzfahrtpassagiere“, verkündet Seehafen-Chef Dirk Claus – das sind fast 50    000 mehr als in der vorherigen Saison. Rostock rechnet nur mit 380    000 Kreuzfahrtgästen, ebenso viele wie im Vorjahr. Trotzdem behauptet die Konkurrenz aus dem Osten: „Unter den beliebtesten Ostsee-Kreuzfahrthäfen rangiert Warnemünde nach Kopenhagen, St. Petersburg, Tallinn, Stockholm und Helsinki auf Platz sechs.“ Kiels Rekordzahlen werden ausgeblendet .

Und wie sieht der Verglich zu Hamburg aus? Auch dort läutet ein Aida-Schiff – so wie am Sonnabend in Kiel – die Saison 2015 ein. Doch die Elbmetropole hat den Kieler Seehafen längst überholt. 2014 liefen große Hotelschiffe die Hansestadt 190 Mal an – mit zusammen 580  000 Passagieren. Erstaunlich: In diesem Jahr sollen es weniger werden. Gerechnet wird nur mit 161 Anläufen und einem Passagiervolumen von 525  000.

Demgegenüber meldet Kiel ein solides Wachstum. Auf den Trend zu immer größeren Kreuzfahrern hat sich die Landeshauptstadt mit dem Bau eines zusätzlichen Liegeplatzes im Ostuferhafen für Schiffe mit mehr als 300 Meter Länge gut eingestellt . Der Hafen wird vorwiegend von auf dem deutschen Markt agierenden Unternehmen angelaufen. Die Reederei mit den meisten Anläufen ist in 2015 „Aida Cruises“, die erstmals zwei Schiffe – die „Aida Cara“ und die „Aida Luna“ – in Kiel stationiert.

Häufigster Gast ist in dieser Saison die „MSC Orchestra“, die 20 Reisen anbietet. Größtes Schiff mit 114  000 Bruttoregistertonnen ist die „Costa Pacifica“. Claus: „Etwa zwei Drittel der Kreuzfahrtanläufe werden von den vier Reedereien Aida, Costa, MSC und Tui Cruises bestritten.“

Besonders an Sonnabenden ist der Hafen sehr gut gebucht. An zwölf Terminen werden gleichzeitig drei oder sogar vier Kreuzfahrer zusätzlich zu den großen Ostseefähren im Hafen liegen. Die meisten Reisen beginnen am Ostseekai. Aber auch der Liegeplatz Nr. 1 im Ostuferhafen wird 19 Mal angelaufen. 2014 machten dort nur zweimal große Hotelschiffe fest. Offenbar haben die Reedereien die Attraktivität des riesigen Parkplatzangebotes für den Passagierwechsel erkannt.

Höhepunkt der Kieler Kreuzfahrtsaison ist die Taufe von „Mein Schiff 4“ am 5. Juni am Ostseekai. Wer vorab einen Blick auf den jüngsten Neubau der Tui Cruises werfen möchte, kann dies am Himmelfahrtstag (14. Mai) tun, wenn „Mein Schiff 4“ erstmals in die Kieler Förde einläuft. Zur Kieler Woche vom 20. bis 28. Juni werden zwölf Kreuzfahrer das maritime Großereignis ansteuern, darunter die „Sea Cloud II“, die „Astor“ und die „Amadea“. Ein Wiedersehen gibt es mit der „Queen Elizabeth“ der Cunard Line, die am 11. Juli und am 20. August auf der Förde zu Gast sein wird.

Besonders viele internationale Reisende werden an Bord der „Eurodam“ der Holland-America-Line erwartet, die acht Kiel-Anläufe avisiert hat. Saisonschluss ist erst am 19. Dezember. An diesem dritten Adventssonnabend wird die „Albatros“ von Phoenix Seereisen die Förde anlaufen und Kiel auch zum schönsten Kreuzfahrthafen machen – mit Weihnachtsbeleuchtung!

zur Startseite

von
erstellt am 06.Apr.2015 | 18:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen