zur Navigation springen

Kiel

06. Dezember 2016 | 18:59 Uhr

Restaurants in Kiel : Kieler Altstadt: „Hemingway“ geht, eine neue „Burger Bank“ kommt

vom
Aus der Onlineredaktion

Vielen Kieler kennen die Cocktailbar am Alten Markt. Doch die soll es im Februar nicht mehr geben.

Kiel | Und wieder ein neuer Burger-Laden in Kiel: Nachdem in der vergangenen Woche „Peter Pane“ seine Türen auch in der Landeshauptstadt öffnete, kommt bald eine weitere Filiale der „Burger Bank“ hinzu. Wie die Kieler Nachrichten berichten, will der Inhaber zum Februar sein neues Restaurant am Alten Markt eröffnen.

Burger sind schon länger im Trend - das macht sich am gastronomischen Angebot in der Landeshauptstadt bemerkbar. Zahlreiche Burgerrestaurants haben dort in den letzten Monaten eröffnet. Mit dabei: „Peter Pane“, „John's Burgers“ und das „Kitty Rock“.

Turgay Agri ist der Chef des „Hemingway“ - und der „Burger Bank“ an der Holtenauer Straße/Ecke Knooper Weg, deren Filiale bereits im Dezember 2015 eröffnete. Weil sich das Restaurant so gut etabliert habe, wolle man nun ein zweites eröffnen, hieß es dazu aus dem „Hemingway“ auf Anfrage von shz.de.

Nach eigenen Angaben eröffnete das „Hemingway“ Anfang der 90er Jahre als erste Cocktailbar in Kiel.

 
zur Startseite

von
erstellt am 27.Okt.2016 | 10:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen