zur Navigation springen

Kiel

08. Dezember 2016 | 01:23 Uhr

Kiel : K.o.-Tropfen: 23-Jährige wohl von zwei Männern vergewaltigt

vom

Die beiden Tatverdächtigen wurden festgenommen. Sie sollen die Frau im Internet kennen gelernt haben.

Kiel | In einer Kieler Wohnung soll in der Nacht zum Sonntag ein 23-jährige Frau vergewaltigt worden sein. Das teilte die Polizei am Montag mit. Vor der mutmaßlichen Tat habe sie mit den beiden Tatverdächtigen zusammen gefeiert.

Das Opfer gab bei der Polizei an, am späten Samstagabend von einer Freundin zu zwei Bekannten in eine Wohnung in Kiel gefahren worden zu sein. Ihren Angaben zufolge habe sie einen der späteren Täter über eine Kontaktbörse im Internet kennen gelernt.

Während des Aufenthalts in der Wohnung habe sie ihre Bewegungs- und Sprachfähigkeit verloren und sei von den beiden Männern vergewaltigt worden. Am nächsten Morgen gelang der Frau die Flucht, und sie meldete den Vorfall der Polizei. Die Täter könnten für die Vergewaltigung sogenannte K.o.-Tropfen benutzt haben, vermutet die Polizei.

Bei einer Durchsuchung der Wohnung konnten zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Zusätzlich wurden eine größere Menge Betäubungsmittel sowie zwei Handys in der Wohnung sichergestellt. Mit den Handys soll die Tat gefilmt worden sein. Diese werden derzeit kriminaltechnisch ausgewertet.

Die 32- und 23-jährigen Tatverdächtigen kamen in Polizeigewahrsam. Gegen sie liegen Anzeigen wegen schwerer Vergewaltigung vor. Am Montag sollten sie einem Haftrichter vorgeführt werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 07.Nov.2016 | 13:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert