zur Navigation springen

Kiel

09. Dezember 2016 | 08:55 Uhr

Eisfestival : Eislaufen, Sail-Karting, Bogenschießen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Nach 17 Jahren zieht das „Stadtwerke Eisfestival“ um. Vom Rathausplatz im Zentrum an den Ostseekai. Das neue Quartier belohnt die Gäste mit neuen Attraktionen und einem einzigartigen Panorama – direkt gegenüber thront die Mega-Yacht „A“.

Stadtwerke-Sprecher Sönke Schuster war ehrlich. Als Kiel-Marketing bei ihm anklopfte und vorsichtig fragte, ob er sich nach 17 Jahren die Verlegung der Eisbahn an einen neuen Ort vorstellen könne, „musste ich erst einmal schlucken“. Doch das Ausweichquartier könnte sich zum Volltreffer mausern. Das Gelände direkt am Ostseekai bietet – im Gegensatz zum engen Rathausplatz – nicht nur genügend Parkflächen und ausreichend Platz für Zusatzangebote neben der Eisbahn. Es belohnt die Besucher auch mit einem Panorama, das sie lange nicht genießen durften. Denn der Kai, genau gegenüber dem Dock mit der Mega-Yacht „A“, liegt in der streng abgesperrten Kreuzfahrer-Sicherheitszone.

Morgen Abend wird das „Stadtwerke Eisfestival“ eröffnet. Einlass ist um 16.45 Uhr. Um 17 Uhr geben Romeo und Julia aus der aktuellen Holiday-on-Ice-Show „Believe“ Kostproben ihres Könnens. Anschließend dürfen die Gäste eine Stunde lang kostenlos aufs Eis, 300 Paar Schlittschuhe in den Größen 27 bis 48 stehen leihweise zur Verfügung. Wer sich nicht gleich die Kufen anschnallt, kann in der eigenen Bar „Kajüte“ zum Eröffnungspreis von einem Euro die heißen Getränke kosten.

Neben der 700 Quadratmeter großen Eisbahn ist ein Stand fürs Bogenschießen aufgebaut, zwei kleinere Pagoden sind für Kindergeburtstage gedacht. Und bei den ebenso gern gebuchten Weihnachtsfeiern können bis zu 80 Personen untergebracht werden. Die Teilnehmer haben direkten Blick auf den Kai, wo drei sogenannte „Sail-Kartings“ bereitstehen. Fahrer können sich mit Wind-Unterstützung auf den Parcours begeben. Gestern war noch kein Gitter zur Wasserkante hin aufgestellt, aber das wird nachgeholt. Johannes Hesse von Kiel-Marketing betont: „Niemand muss Angst haben, dass er beim falschen Manöver in die Förde fährt.“  
> Die Eisbahn am Ostseekai wird morgen Abend um 17 Uhr eingeweiht und steht bis zum 15. Januar zur Verfügung.
> Geöffnet ist montags bis freitags jeweils von 8 bis 13 Uhr für Schulen und Kitas.
> Eislaufen für jedermann: montags bis freitags (13.30 bis 19 Uhr), sonnabends 10 bis 19 Uhr, sonntags 10 bis 20 Uhr.
> Der Eintritt kostet 3,50 Euro, Kinder zahlen 3 Euro, die Familienkarte (maximal fünf Personen) kostet 12 Euro. Schlittschuhverleih ist möglich für 3 Euro.
> Eisstockschießen und Weihnachtsfeiern können für die Zeit zwischen 19.30 Uhr und 23 Uhr gebucht werden.
> Anfrage/Buchung: www.kiel-sailing-city.de/eisfestival

zur Startseite

von
erstellt am 16.Nov.2016 | 18:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen