zur Navigation springen

Kiel

28. Februar 2017 | 18:12 Uhr

"Bilderrausch"-Filme touren durchs Land

vom

Kieler Fachhochschule präsentiert eigene Produktionen bei neuem Kurzfilmfestival

kiel | Vom Schnittraum an der Hochschule direkt zum Filmfestival nach Cannes - unmöglich? Keinesfalls. Wahr geworden ist dieser Traum für Florian Gregor, der seinen Kurzfilm "Steffi gefällt das" mittlerweile sogar beim Los Angeles International Shortfilm Festival präsentiert hat. Gregor studierte an der Fachhochschule Kiel Multimedia Production, hat heute seine eigene Produktionsfirma.

Ganz so weit sind die vier FH-Masterstudenten Nadine Preßl, Franziska Gerbracht, Bertram Schlooss und Manfred Rieck noch nicht. Dafür können sie aber stolz sein, das "Bilderrausch Kurzfilmfestival" der Kieler Fachhochschule wiederbelebt zu haben. Zu sehen sind Kurzfilme von FH-Studenten, die zum Teil nationale und internationale Preise gewonnen haben. Mit "Bilderrausch" will die Hochschule auf dem Ostufer nicht nur ihr filmisches Können landesweit unter Beweis stellen, sondern auch für den Studiengang Multimedia Production die Werbetrommel rühren. "Bilderrausch geht zurück auf das Jahr 2001. Ein Jahr später gab es nochmal ein Festival auf dem FH-Campus mit externen Filmen, danach ist es aber eingeschlafen", erinnert sich Prof. Peter Hertling, der den Studiengang ins Leben rief.

Da die Professionalität der Filme von Jahr zu Jahr steige, sei das Kurzfilmfestival überfällig gewesen, sagt Hertling, der früher beim Fernsehen arbeitete. Ein weiteres Ziel sei es, Schüler für den Studiengang im Fachbereich Medien zu interessieren. "Wir wollen mit den Filmen Lust aufs Studium machen, werden aber auch in Gesprächen viele Infos geben", sagt Bertram Schlooss (27). Seit Februar waren die vier Studenten mit der Organisation des Festivals beschäftigt, mussten unzählige Telefonate führen und ein Cover für die Kurzfilm-Festival-DVD entwickeln. Wichtige Unterstützung fanden sie dabei in der zentralen Studienberatung. "Wir hatten ja ein Null-Euro-Budget", erinnert sich Nadine Gerbracht (25). Hilfe kam auch von der Landeshauptstadt Kiel, die der Gruppe beim Konzert im Rahmen der Abschlussvorführung am 29. November im Kieler Kultur-Forum finanziell unter die Arme greift.

In cineastischer Hinsicht erwartet das Publikum eine bunte Auswahl von 14 Kurzfilmen mit Längen von einer bis 14 Minuten. Eine Jury der FH wählte die Streifen zuvor nach Gesichtspunkten wie Dramaturgie, Story, technische Leistung und schauspielerisches Talent aus. Bei den Vorführungen selbst werden die Zuschauer per Beifall den besten Kurzfilm prämieren, der beim "Bilderrausch-Festival" des Folgejahres stets als Eröffnungsfilm gezeigt werden soll.

Tourstart des Kurzfilmfestivals ist am 2. November im Kulturzentrum Planet Alsen in Itzehoe. Nach einer Veranstaltung ausschließlich für Schüler (16 Uhr) gibt es um 19.30 Uhr eine zusätzliche öffentliche Vorführung.Weitere Termine: Husum (5. November, 10.30 Uhr, Hermann-Tast-Schule), Flensburg (8. November, 10.30 Uhr, Eckener Schule), Schleswig (9. November, 9 und 15 Uhr, Berufsbildungszentrum) und Kiel (29. November, 17 Uhr, 20.30 Uhr Konzert), Infos: www.bilderrausch.wordpress.com/

zur Startseite

von
erstellt am 30.Okt.2012 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen