zur Navigation springen

Kiel

09. Dezember 2016 | 05:00 Uhr

Hauptbahnhof in Kiel : 16-Jährige greift Polizisten mit Messer an

vom

Bei einer Kontrolle finden Polizisten bei zwei Mädchen eine Einbruchs-„To-Do-Liste“. Eine 16-Jährige rastet aus.

Kiel | Nach einer Kontrolle im Kieler Hauptbahnhof hat eine 16-Jährige Bundespolizisten mit einem Messer angegriffen. Sie war zuvor zusammen mit einer Freundin von der Polizei aufgegriffen worden. Die 14-Jährige war sehr betrunken. Eine Kontrolle ergab einen Atemalkoholwert von 2,75 Promille.

Als die 16-Jährige zur Durchsuchung in einen Nebenraum geführt werden sollte, zog sie unvermittelt ein Messer aus der Tasche, bedrohte die Beamten damit und weigerte sich, sich durchsuchen zu lassen. Die Bundespolizisten konnten das Mädchen überwältigen.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten unter anderem zwei Rasierklingen. Im Rucksack befanden sich Einbruchswerkzeuge und eine „To-Do-Liste“. Die ergab Aufschluss über die Pläne der Mädchen: „Bullenauto klauen und schrotten“, „in Tankstelle einbrechen“ sowie „einbrechen, klauen und Widerstand leisten“.

Die Gegenstände wurden beschlagnahmt, außerdem wurde Anzeige erstattet. Im Anschluss wurde die 16-Jährige ihrem Vater übergeben. Das jüngere Mädchen wurde zur Ausnüchterung ins Krankenhaus gebracht.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 05.Sep.2016 | 12:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert