zur Navigation springen

Hamburg

08. Dezember 2016 | 07:03 Uhr

Hamburg : Uhrzeiger von St.-Katharinen-Kirche fehlt: In die Tiefe gestürzt

vom
Aus der Onlineredaktion

20 Kilo schwer, 40 Meter hoch: Der Minutenzeiger der St.-Katharinen-Kirche verabschiedete sich vom Ziffernblatt und knallte auf einen Gehweg.

Hamburg | Der Minutenzeiger der Turmuhr der Hamburger Kirche St. Katharinen ist rund 40 Meter in die Tiefe gestürzt. Er löste sich in der Nacht zu Samstag und schlug auf einem Gehweg neben der Kirche auf, wie ein Feuerwehrsprecher am Sonntag sagte. Verletzt wurde niemand. Warum der Zeiger abstürzte, war zunächst unklar.

Mehrere Medien hatten zuvor darüber berichtet. Der rund 20 Kilogramm schwere und gut zwei Meter lange Metallzeiger löste sich demnach wegen eines Sturms. Die Feuerwehr überprüfte vorsorglich den verbliebenen Stundenzeiger, dieser saß jedoch fest. Der Bereich rund um die Kirche, deren erste Erwähnung auf das Jahr 1256 zurückgeht, wurde vorsorglich zeitweise abgesperrt.

Die Feuerwehr war am Samstag ab 11.00 Uhr vor Ort.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Okt.2016 | 11:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen