zur Navigation springen

Hamburg

11. Dezember 2016 | 05:11 Uhr

Hamburg-Altenwerder : Tödlicher Arbeitsunfall: Arbeiter von Waggons eingeklemmt

vom

Bei Wartungsarbeiten wird ein Mann eingeklemmt. Er stirbt noch am Unfallort.

Hamburg | Ein 53-jähriger Mann ist am Dienstagmorgen bei Wartungsarbeiten an einem Eisenbahnwaggon in Hamburg-Altenwerder getötet worden. Aus ungeklärten Gründen habe sich an dem Zug eine Schraubkupplung gelöst, woraufhin zehn Waggons in Bewegung gerieten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der Arbeiter wurde zwischen zwei Waggons eingeklemmt. Die Versuche von zwei Arbeitskollegen und eintreffenden Sanitätern, den Mann wiederzubeleben, scheiterten. Der 53-Jährige starb noch am Unfallort. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 

zur Startseite

von
erstellt am 27.Sep.2016 | 18:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert