zur Navigation springen

Hamburg

06. Dezember 2016 | 17:05 Uhr

Hamburg-Stellingen : Sperrungen der A7 Richtung Süden am Wochenende

vom

Die Bauarbeiten für den Lärmschutzdeckel beginnen. Autofahrer müssen sich auf Umleitungen gefasst machen.

Hamburg | Mit dem Beginn der Bauarbeiten für den neuen 980 Meter langen Lärmschutztunnel der A7 bei Stellingen müssen sich Autofahrer am kommenden Wochenende erneut auf Staus einstellen. 

Sperrungen auf der A7 in Richtung Süden

Gleich zwei nächtliche Sperrungen sind am Wochenende auf der A7 in Richtung Süden zwischen den Anschlussstellen Eidelstedt und Stellingen geplant: von Freitag, 21 Uhr, bis Sonnabend, 7 Uhr, und von Sonnabend, 21 Uhr, bis Sonntag, 8 Uhr, ist dieser Abschnitt Richtung Süden gesperrt. Die Umleitungsstrecke ist die U44. Autofahrer aus Süden kommend können zwischen Sonnabend, 3 Uhr, und Sonntag, 20 Uhr, nicht an der Ausfahrt Stellingen von der A7 abfahren. Von Sonnabend, 21 Uhr, bis Sonntag, 8 Uhr, ist keine Auffahrt von der Kieler Straße auf die A7 in Richtung Süden möglich.

 Einspurig auf der A7 in Richtung Süden

Für die Bauarbeiten wird die A7 zwischen dem Autobahndreieck Nordwest und Stellingen in vier Nächten in Richtung Süden nur einspurig befahrbar sein: von Mittwoch, 22 Uhr, bis Donnerstag, 5 Uhr; von Donnerstag, 22 Uhr, bis Freitag, 5 Uhr; und von Sonnabend, 21 Uhr, bis Sonntag, 8 Uhr und von Sonntag, 22 Uhr, bis Montag, 5 Uhr.

Neben den Sperrungen am Wochenende müssen Pendler von und nach Hamburg noch bis zum 18. Dezember Geduld auf der Kieler Straße haben. Dann erst soll die provisorische Abfahrt-Rampe fertig sein, die von der Kieler Straße auf die A 7 in Richtung Norden führt. Baustellenkoordinator Gerhard Fuchs empfiehlt Autofahrern, die Anschlussstelle Volkspark zu nutzen. Im Zweifel komme man über die Autobahn schneller voran als über die staugefährdete Kieler Straße. Die Rampe ist laut Fuchs notwendig, weil der Lärmschutztunnel bis an die Brücke Kieler Straße gebaut werde. Das mache einen Neubau der bisherigen Autobahnzufahrt unausweichlich.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Nov.2016 | 13:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen