zur Navigation springen

Hamburg

08. Dezember 2016 | 13:04 Uhr

Hamburg : Nach Tod von Baby Tayler: Freund der Mutter verhaftet

vom

Der Junge starb in Dezember. Die Ermittler können den Tatzeitpunkt sehr genau eingrenzen.

Hamburg | Die Geschichte hatte im Dezember bundesweit Schlagzeilen gemacht, jetzt kommen neue Details des Falls ans Licht: Im Fall des vermutlich zu Tode geschüttelten Babys Tayler ist der Lebensgefährte der Mutter verhaftet worden. Es habe sich ein dringender Tatverdacht gegen den 27-Jährigen ergeben, sagte ein Sprecher der Hamburger Staatsanwaltschaft am Freitag. Es sei hochwahrscheinlich, dass sich der Mann am Nachmittag des 12. Dezember 2015 allein mit dem Kind in der Wohnung der Mutter aufhielt.

Der Tod des einjährigen Kindes hatte Erinnerungen an ähnlich tragische Fälle in der Hansestadt in der jüngeren Vergangenheit geweckt. In Politik und Medien wird die Frage diskutiert, ob strukturelle Probleme bei den Hamburger Jugendämtern zum Tod mehrere Kinder beigetragen haben.

Aufgrund von neuen rechtsmedizinischen Erkenntnissen konnten die Ermittler den Tatzeitpunkt sehr genau eingrenzen. Der Haftbefehl sei am Donnerstagabend in Schenefeld bei Hamburg vollstreckt worden. NDR 90,3 hatte zuvor über die Verhaftung berichtet.

Der einjährige Junge war kurz nach der Tat ins Krankenhaus gebracht worden, wo er sieben Tage später starb. Auch gegen die 23 Jahre alte Mutter werde weiter ermittelt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Apr.2016 | 10:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert