zur Navigation springen

Hamburg

04. Dezember 2016 | 03:02 Uhr

Flughafen Fuhlsbüttel : Mehr Fluglärm in Hamburg: Airport bessert Startbahn aus

vom

Für die Bewohner in den Kreisen Pinneberg und Segeberg wird es im September lauter. Der Flugverkehr wird dann nur über die Startbahn Norderstedt-Alsterdorf abgewickelt.

Hamburg | Der Hamburger Flughafen bessert routinemäßig seine Startbahnen aus – und für die Menschen in den Kreisen Pinneberg und Segeberg wird es vorübergehend lauter. Wegen der jährlichen Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten ist die Start- und Landebahn Niendorf-Langenhorn vom Montag, 12., bis Sonntag, 25. September, gesperrt.

In dieser Zeit wickelt der Airport den gesamten Flugverkehr über die Bahn Norderstedt-Alsterdorf ab; erfahrungsgemäß werden die Jets dann in aller Regel über Norderstedt, Hasloh und Quickborn ein- und abfliegen, da die Gegenrichtung Alsterdorf/City wegen der dichten Bebauung nur in Ausnahmefällen genutzt wird.

Zu den Wartungsarbeiten zählen die Beseitigung von Gummiabrieb an den Aufsetzpunkten, die Ausbesserung des Beton- und Asphaltbelages, das Spülen der Sielleitungen, die Erneuerung von Markierungen sowie der Austausch und die Instandhaltung der Startbahnbefeuerung. Laut Airport sind die Maßnahmen für einen sicheren Flugbetrieb unumgänglich.

Im Juni dieses Jahres war bereits die Runway Norderstedt-Alsterdorf entsprechend instandgesetzt worden. Für diese 14 Tage erfolgten alle Flüge über Niendorf/Langenhorn.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2016 | 13:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen