zur Navigation springen

Hamburg

04. Dezember 2016 | 05:00 Uhr

Tierpark Hagenbeck in Hamburg : Maruschka und Yasha sollen Tigerbabys zeugen - so lief das erste Date

vom

Tigerdame Maruschka faucht, ihr potentieller Partner Yasha rollt sich auf den Rücken. Wird das die große Liebe?

Hamburg | Das erste Rendezvous des künftigen getigerten Traumpaares im Tierpark Hagenbeck ist wenig zärtlich verlaufen. Die fünfjährige Tigerdame Maruschka machte am Donnerstag gleich klar, wer im Gehege das Sagen hat. Sie fauchte und flößte ihrem neuen Prinzen, dem erst 15 Monate alten Kater Yasha, gehörig Respekt ein.

Artig und artgerecht warf sich der Kater immer wieder auf den Rücken. Yasha habe damit der Tigerdame signalisiert, dass sie keine Angst vor ihm zu haben brauche, erklärten die Experten des Tierparks. „Ich bin sehr zufrieden, wie die Zusammenführung gelaufen ist“, sagte Tierarzt Michael Flügger. Auch in der Natur müssten sich die Einzelgänger beim Zusammentreffen erst einmal beschnuppern und feststellen, was vom anderen zu halten sei. Langfristig soll das Tigerpaar natürlich für Nachwuchs für die bedrohte Tierart sorgen.

Yasha werde allerdings erst in zwei Jahren geschlechtsreif sein. Bis dahin hofft der Tierpark, dass die Zuchtfreigabe im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) für Sibirische Tiger vorliegt. Die Szenen einer Tigerehe können bis dahin im Außengehege verfolgt werden.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2016 | 15:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen