zur Navigation springen

Hamburg

05. Dezember 2016 | 19:46 Uhr

Hamburg-Harburg : Mann sticht auf seine Ex-Freundin ein

vom

Eigentlich will der Mann persönliche Dinge aus der Wohnung holen - doch dann eskaliert die Situation.

Hamburg | Ein Mann hat seine Ex-Freundin in Hamburg-Harburg nach einem Streit mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Der 50-Jährige hatte am Vortag den Schlüssel zur ehemals gemeinsamen Wohnung bekommen, um seine letzten persönlichen Dinge zu holen. Stattdessen zerschnitt der alkoholisierte Täter die Kleidung seiner Ex-Freundin, teilte die Polizei mit. Als die Frau in die Wohnung kam, stach er zweimal auf sie ein. Die 44-Jährige wurde an der Hand und am Körper verletzt. Die Polizei konnte den Täter vorläufig festnehmen.

Während der 50-Jährige die Kleidung seiner Ex-Freundin zerstörte, rief er seine Mutter an. Diese alarmierte daraufhin dessen Schwester. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten wollte die 45-Jährige ihren Bruder beruhigen. Sie konnte ihn dazu bewegen, die Wohnung zu verlassen.

Auf der Straße trafen sie die ehemalige Lebensgefährtin des alkoholisierten Mannes an. Als die beiden Frauen die Wohnung erneut betraten und die zerschnittene Kleidung begutachteten, schubste der 50-Jährige seine Schwester zur Seite und griff seine Ex-Freundin an. Der 50-Jährige und die 44-Jährige hätten sich laut Angaben der Polizei bereits vor einiger Zeit getrennt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2016 | 15:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert