zur Navigation springen

Hamburg

06. Dezember 2016 | 11:16 Uhr

Hamburg : Mann niedergestochen - 27-Jähriger festgenommen

vom

Der mutmaßliche Täter soll sein Opfer im Streit niedergestochen haben. Der Mann schwebt in Lebensgefahr.

Hamburg | Ein 27-Jähriger, der im Streit einen Mann in Hamburg niedergestochen haben soll, ist von der Polizei vorläufig festgenommen worden. Das Opfer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und operiert. Es bestehe Lebensgefahr, teilte die Polizei Hamburg mit. Die Identität des Opfers ist noch nicht geklärt.

Der 27-Jährige soll sich mit mehreren anderen Menschen in einer Wohnung im Stadtteil Hamm aufgehalten haben. Warum es dort zum Streit kam und der mutmaßliche Täter zum Messer griff, ist noch ungeklärt.

Der Tatverdächtige soll am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Mordkommission ermittelt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 09.Nov.2016 | 19:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert