zur Navigation springen

Hamburg

05. Dezember 2016 | 13:38 Uhr

Silvia von Schweden : Königlicher Überraschungsbesuch in Hamburg

vom
Aus der Onlineredaktion

In kürzester Zeit bildete sich eine Menschentraube am Jungfernstieg. Die Monarchin kam zu einer Geschäftseröffnung nach Hamburg.

Hamburg | Da will man einfach nur Glühbirnen kaufen - und dann sowas! So dachte manch einer wohl gestern Vormittag am Hamburger Jungfernstieg, als er plötzlich neben einer leibhaftigen Königin stand. Silvia von Schweden war gekommen, um sich den am Donnerstag eröffneten ersten Deutschland-Store der schwedischen Haushaltswarenkette Clas Ohlson anzusehen. Eine Monarchin auf Blitzbesuch – und kaum einer hatte es gewusst.

Die schwedische Königin Silvia in Hamburg.
Die schwedische Königin Silvia in Hamburg. Foto: Daniel Bockwoldt

Kurz nach 11 Uhr rollte die 72-Jährige in einer dunkeln Limousine vor dem ehemaligen Streit's Kino an der Binnenalster vor. Ein paar wartende Fotografen und einige wissende Royality-Fans empfingen die gebürtige Deutsche, machten Handyfotos und baten um Autogramme. Silvia – im beigefarbenen Kostüm – antwortete mit ihrem ewig jungen Lächeln. Klas Balkow, Präsident von Clas Ohlson, begrüßte den Gast und führte ihn über eine blauen Teppich hinein in den Schweden-Shop. Balkow, so heißt es, verdankte die berühmte Eröffnungsbesucherin seiner persönlichen Freundschaft mit dem Königshaus.

Drinnen staunten die Kunden nicht schlecht, als die prominente Besucherin samt Entourage erschien. Die Sicherheitsmaßnahmen hielten sich indes in Grenzen, niemand musste den Laden wegen der königlichen Stippvisite verlassen. Vom Personal ließ sich Silvia Teile des Sortiments zeigen, darunter eine Bohrmaschine im Echtbetrieb – sehr zur Erheiterung ihrer Majestät. Zum Abschied gab es sodann außer einem Blumenstrauß und einem Pferdeanhänger als Glücksbringer auch einen kleinen Werkzeugkoffer für Enkelin Estelle (4).

So unerwartet der Besuch am Jungfernstieg war, so überraschend ging er zu Ende. Frei nach dem Motto „per pedes statt Mercedes“ ließ die Königin die Limousine einfach stehen und ging zu Fuß von dannen. Die einfache Erklärung: Nächstes Ziel war das wenige hundert Meter entfernt liegende Hotel „Vier Jahreszeiten“, wo ein Lunch zugunsten der World Childhood Foundation auf Silvia wartete. Die von der Königin gegründete Stiftung setzt sich für benachteiligte in aller Welt ein. Im Anschluss verließ der hohe Gast Hamburg bereits am Nachmittag wieder.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Mai.2016 | 16:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen