zur Navigation springen

Hamburg

03. Dezember 2016 | 01:25 Uhr

Sicherheit im Internet : „Kein unwahrscheinlicher Störfall“: Hamburger Verfassungsschutz warnt vor Cyberangriffen

vom
Aus der Onlineredaktion

Der Verfassungsschutz sorgt sich um die Sicherheit kleiner und mittelständischer Unternehmen, die über viel Knowhow verfügen.

Hamburg | Der Hamburger Verfassungsschutz hat die Internetnutzer in der Hansestadt aufgefordert, aufmerksamer für die Gefahr von Angriffen aus dem Internet zu werden. „Das Thema Cyberattacken muss noch intensiver als bisher in den Fokus geraten“, sagte der Leiter des Hamburger Verfassungsschutzes, Torsten Voß, am Dienstag im Vorfeld des Wirtschaftsschutztags (26. Oktober) in der Handelskammer. „Die eigene Betroffenheit von einem Cyberangriff sollte nicht mehr nur ein Spiel mit Hypothesen sein, kein fernes Ereignis, kein unwahrscheinlicher Störfall.“ Das gelte nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Behörden und Verfassungsorgane.

Der Verfassungsschutz betreut mehr als 400 Unternehmen in Hamburg, die mit geheimen und vertraulichen Informationen umgehen, zum Beispiel als Auftragnehmer von Rüstungsaufträgen oder Zulieferer. „Ich stelle allen möglichen Betroffenen die Frage: Sind Sie wirklich darauf vorbereitet, einem technisch hochqualifizierten Angriff standzuhalten?“, sagte Voß. Wer aus kurzfristigen Gründen an der Sicherheit spare, der spare an der falschen Stelle. Der Verfassungsschutz wende sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen, in denen sehr viel Knowhow sitze - und die genau deshalb im Fokus fremder Nachrichtendienste stünden.

Die Innovationsfähigkeit des Mittelstandes sei ein Schlüsselfaktor für den Wohlstand der Stand, erklärte der Verfassungsschutz-Chef weiter. „Der Schutz dieser Prosperität ist eine Aufgabe von gesamtstaatlichem Interesse.“ Beim Wirtschaftsschutztag am Mittwoch werden Experten die Bedrohungslage erläutern und Ratschläge zum Notfallmanagement geben, wenn der Angriff passiert ist. Auch ein Opfer einer Cyberattacke kommt zu Wort.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Okt.2016 | 14:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen