zur Navigation springen

Hamburg

07. Dezember 2016 | 21:25 Uhr

Unesco-Liste : Jüdischer Friedhof Altona soll Hamburgs zweites Welterbe werden

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Hamburger Speicherstadt ist schon Unesco-Welterbe - jetzt will die Hansestadt nachlegen. Fragen und Antworten.

Hamburg | Nach der Hamburger Speicherstadt soll der jüdische Friedhof in Altona das zweite Unesco-Welterbe der Hansestadt werden. „Der jüdische Friedhof Hamburg-Altona ist ein herausragendes Zeugnis der Historie unserer Stadt und steht in besonderer Weise für die Kultur des sephardischen Judentums“, sagte Kulturstaatsrat Carsten Brosda am Donnerstag in Hamburg. Vor einer Woche hatte der Senat beschlossen, die Aufnahme des Jüdischen Friedhofs in die Welterbe-Liste zu beantragen. Seine Einzigartigkeit liegt darin, dass hier sephardische (portugiesische) und aschkenasische (deutsche und osteuropäische) Juden nebeneinander beerdigt sind.

 

zur Startseite

von
erstellt am 27.Okt.2016 | 17:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen