zur Navigation springen

Hamburg : Hunderte Demonstranten gegen Eröffnung von Thor-Steinar-Geschäft

vom

Die Polizei war mit Wasserwerfern vor Ort, aber die Lage blieb ruhig.

Hamburg | Mehrere hundert Menschen haben am Freitag im Hamburger Stadtteil Barmbek-Nord gegen die Eröffnung eines Ladens der bei Neonazis beliebten Modemarke Thor Steinar demonstriert. Auf Transparenten hieß es: „Barmbek ist bunt“.

Das Geschäft für Bekleidung der umstrittenen Modemarke Thor Steinar, die sich im rechten Spektrum einiger Beliebtheit erfreut, liegt im Hamburger Multikulti-Stadtteil Barmbek Nord. Wegen der Nähe des Labels zur Neonazi-Szene ist das Tragen von Thor Steinar-Bekleidung im Bundestag, in mehreren Landtagen und Fußballstadien verboten.

Unter den 500 Demonstranten habe eine Stunde nach Demonstrationsbeginn eine „gelassene Stimmung“ geherrscht, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei war unter anderem mit mehreren Wasserwerfern im Einsatz.

<p>Ein Polizist steht vor einem Ladenlokal mit dem Namen „Nordic Company“, das Produkte der Marke Thor Steinar verkauft.</p>

Ein Polizist steht vor einem Ladenlokal mit dem Namen „Nordic Company“, das Produkte der Marke Thor Steinar verkauft.

Foto: dpa
 

Der Laden war nach Polizeiangaben erst am Freitag vergangener Woche eröffnet worden. Zuletzt hatte Anfang Dezember die Stadt Norderstedt einen Thor-Steinar-Laden kurz nach der Eröffnung schließen lassen.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Mär.2017 | 19:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen