zur Navigation springen

Fallende Fassendenteile : Hamburgs Rathaus bröckelt

vom

Die Steinbrocken, die vom Rathaus fielen, waren bis zu 15 Zentimeter groß. Der Gehweg und ein Fahrstreifen sind gesperrt.

Hamburg | Vom Hamburger Rathaus sind einige Fassadenteile heruntergefallen. Die bis zu 15 Zentimeter großen Steinbrocken hätten aber niemanden verletzt, sagte ein Feuerwehrsprecher. Nach Angaben der Polizei bröckelten die Steine am Samstag von drei Stellen in der Nähe eines Blitzableiters in gut 30 Metern Höhe herunter. Die Große Johannisstraße wurde am Nachmittag kurzzeitig gesperrt. Der Bereich wurde abgesichert.

Noch bis mindestens Montag bleiben der Gehweg und ein Fahrstreifen zwischen dem Rathausmarkt und der Zufahrt zum Innenhof des Rathauses gesperrt, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag sagte. Spezialisten würden sich die schadhaften Stellen ansehen und dann entscheiden, wie es weitergeht. Bis dahin kann demnach auch der Haupteingang des im Rathaus untergebrachten Restaurants „Parlament“ nicht genutzt werden.

Gäste könnten aber durch den Seiteneingang in das Lokal gelangen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen