zur Navigation springen

Hamburg

10. Dezember 2016 | 10:03 Uhr

Schimanski-Schauspieler ist tot : Götz George: Sein Leben in Zitaten

vom
Aus der Onlineredaktion

Er war ein Schauspieler mit Ecken und Kanten. Götz George kannten viele als Kommissar Schimanski – doch er war mehr als das.

Berlin | Einer der bekanntesten deutschen Schauspieler ist tot. Götz George ist bereits am 19. Juni im Alter von 77 Jahren gestorben. Das wurde am Sonntagabend bekannt Er war ein Raubein mit Charme, ein Intellektueller, ein sanfter Künstler, ein aufbrausender Charakter. Götz George war nicht nur einer der vielfältigsten Schauspieler des Landes, sondern ein Mensch mit vielen Facetten. Das zeigt eine Auswahl von Zitaten:

„Alt werde ich, daran gibt es nichts zu deuteln.“ (Götz George in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur von 2007)

„Ich möchte gerne nach 65 arbeitsreichen Jahren Feierabend machen. Auf der Bühne, wie es bei Schauspielern immer heißt, will ich sicher nicht sterben.“ (George in einem „WAZ“-Interview von 2014)

„Ich bin immer einen recht gradlinigen Weg gegangen. Damit habe ich sicher auch immer wieder Menschen vor den Kopf gestoßen, aber ich habe mich nicht verbiegen lassen.“ (George in einem dpa-Interview 2011)

„Entweder, man hat das Leben gepackt oder das Leben hat einen gepackt. Ich glaube mittlerweile, beides ist wohl richtig. Du wirst geliebt und gebeutelt.“ (George im Jahr 2014)

„Der Deutsche will immer den Jesus haben, der auf die Schnauze fällt und zugibt: mea culpa. (...) Arbeiten, Steuern zahlen und dann wieder weg.“ (George über seine Sicht auf Deutschland)

„Das war in meinem Leben nie sehr vordergründig. Der Beruf bringt zwar Freunde mit sich, du lernst Menschen kennen und verlässt sie auch wieder. Klammern kann ich nicht.“ (George über persönliche Beziehungen)

„Ich muss die Figuren inhalieren, anders kann man es gar nicht sagen, ich inhaliere sie, ohne intellektuell darüber nachzudenken.“ (George über sein Rollenverständnis)

„Du hast mich halt immer überholt. Du warst halt immer besser, besessener.“ (George in einer ARD-Doku von 2013 an die Adresse seines Vaters Heinrich)

„Was quatschst du mich so blöd an, du Spießer, nur weil ich 'ne Fahne habe?“ (George in seiner Rolle als „Tatort“-Kommissar „Schimanski“)

„Dieser Typ tritt so leise ab, wie er laut angefangen hat.“ (George über seine Figur Horst Schimanski)

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jun.2016 | 06:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen