zur Navigation springen

Hamburg

27. September 2016 | 19:15 Uhr

Von Lauenburg nach Hamburg : Gefällte Bäume und umgeschwenkte Masten: 300-Tonnen-Transformator für Umspannwerk

vom

Für den Schwertransport wurden in der Nacht die Bundesstraßen 5 und 404 stundenlang voll gesperrt.

Hamburg | Ein spektakulärer Schwertransport ist in der Nacht zum Freitag von Lauenburg nach Hamburg gerollt. Ein Spezialtieflader, der von zwei Zugmaschinen bewegt wurde, hatte einen 300 Tonnen schweren Transformator geladen. Der war per Binnenschiff in Lauenburg angekommen und dort mit Hilfe ines 600-Tonnen-Krans auf den Tieflader mit 256 Rädern umgeladen worden.

Eskortiert von 20 Polizisten und einem Dutzend Helfern bahnte sich der 78 Meter lange Transport dann seinen Weg. Bäume mussten gefällt, Ampelmasten umgeschwenkt werden. Die Bundesstraßen 5 und 404 waren stundenlang voll gesperrt. Von Lauenburg ging es über Geesthacht, Escheburg und Börnsen nach Hamburg-Bergedorf, von dort über Renbek und Glinde nach Oststeinbek. Danach sollte das Ziel, ein Umspannwerk an der Autobahn 1 in Hamburg, am frühen Morgen erreicht sein. Wert der Fracht: Angeblich zwölf Millionen Euro

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2016 | 08:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen