zur Navigation springen

Hamburg

08. Dezember 2016 | 03:06 Uhr

Hamburg-Heimfeld : Frau will Säugling stehlen - Neunjähriger rettet kleinen Bruder

vom
Aus der Onlineredaktion

Die 34-jährige Tatverdächtige schlich sich in das Krankenzimmer der Mutter. Doch der Bruder des Säuglings hat gut aufgepasst.

Hamburg | Ein neunjähriger Junge hat in Hamburg seinen neugeborenen Bruder möglicherweise davor bewahrt, von einer psychisch kranken Frau mitgenommen zu werden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte die Frau am Freitag das Klinikzimmer einer schlafenden Mutter betreten und das Kind aus dem Bett genommen.

Der neunjährige Bruder sagte einer Krankenschwester, er sei der Frau gefolgt und habe sie angesprochen. Da habe sie ihm das Baby auf den Arm gelegt.

Die 34-Jährige habe einen verwirrten Eindruck gemacht, hieß es. Sie wurde von den Beamten dem psychiatrischen Notdienst übergeben. Es handele sich rechtlich wohl um eine Kindesentziehung, sagte ein Polizeisprecher, nicht um eine Entführung. „Wir wissen nicht, was die Frau mit dem Baby vorhatte.“ Nach dpa-Informationen war die 34-Jährige selbst in ambulanter Behandlung an der Klinik in Hamburg-Heimfeld.

Der Säugling wurde unverletzt der Mutter übergeben. Die Ermittlungen dauern an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2016 | 18:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert