zur Navigation springen

Hamburg

10. Dezember 2016 | 04:06 Uhr

Hamburg : Feuerkasse schätzt Schäden nach Tornado auf rund 3,5 Millionen Euro

vom

Die Versicherungen stehen nach dem verheerenden Tornado in Hamburg vor einem Berg von Ausgaben. Der Schaden geht in die Millionen.

Nach dem Tornado in Hamburg erwartet die Feuerkasse Schadensmeldungen ihrer Versicherten im Volumen von 3,0 bis 3,5 Millionen Euro. Dies sei vorerst eine grobe Schätzung, sie basiere auf Erfahrungswerten, sagte der Sprecher der Hamburger Feuerkasse Versicherungs-AG, Christoph Prang.

Auch wenn Versicherungen die Schäden übernehmen - am Ende werden die Kosten auf die Verbraucher umgelegt. Die Provinzial Nordwest reagiert mit weiter steigenden Kosten für eine Gebäudeversicherung. 

Für eine belastbare Aussage sei es noch zu früh, da nicht alle Schäden sofort erkennbar seien. Drei Mitarbeiter waren am Vortag in den vom Unwetter getroffenen Stadtteilen im Nordosten unterwegs gewesen, um Schäden direkt aufzunehmen. Dort hatte am Dienstagabend ein schweres Unwetter binnen weniger Minuten Bäume umgestürzt, Dächer abgedeckt, Gärten zerstört und Keller geflutet.

Bei dem Sturm in Hamburg handele es sich mit „an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ um einen Tornado.

Bei dem Sturm in Hamburg handele es sich mit „an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ um einen Tornado.

Foto: dpa
 

Wohngebäudeversicherungen decken Schäden nach Hagel, Sturm, Feuer oder Blitzeinschlag ab. Etwas mehr als ein Zehntel dieser darüber Versicherten habe sich zusätzlich gegen Schäden durch Naturgewalten wie Überschwemmungen durch Starkregen, Erdrutsche oder Schneedruck aufs Gebäude abgesichert (Elementarschadenversicherung), teilte die Versicherung mit.

65 Prozent aller Hamburger Wohngebäude sind nach Unternehmensangaben bei der Feuerkasse versichert. Das Bezirksamt Wandsbek ist noch damit beschäftigt, die Schäden an Straßen und anderen öffentlichen Anlagen zu ermitteln.

Im Grunde sind es drei Versicherungen, die bei Folgeschäden von Stürmen greifen: Die Wohngebäudeversicherung, wenn es Schäden am Gebäude selbst sind; die Hausratversicherung, wenn es Schäden am Hausrat, also allem, was beweglich im Haus ist, sind; die Teilkaskoversicherung, wenn es Schäden am Auto sind, weil zum Beispiel ein Baum darauf gefallen ist.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Jun.2016 | 12:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen