zur Navigation springen

Hamburg

01. Oktober 2016 | 15:48 Uhr

Tostedt in Harburg : Feuer in Flüchtlingsunterkunft – ein Schwerverletzter

vom

Bei einem Feuer in Tostedt ist ein Mann schwer verletzt worden, fünf weitere erlitten Rauchgasvergiftungen.

Tostedt | In einer Flüchtlingsunterkunft in Tostedt im Landkreis Harburg ist am Mittwochabend ein Feuer ausgebrochen. Dabei wurde ein Bewohner eines Wohncontainers schwer verletzt. Fünf weitere Flüchtlinge erlitten leichte Rauchvergiftungen. Alle Verletzten wurden nach einer Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt ins Krankenhaus gebracht.

Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute die Flammen zügig ab, mehrere Container sind nun aber unbewohnbar. Ungefähr 160 Menschen wohnen in der Unterkunft, etwa 15 muss der Landkreis Harburg nun anderweitig unterbringen. Nach ersten Ermittlungen scheine ein technischer Defekt als Brandursache wahrscheinlich, so ein Sprecher der Polizei. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Hinweise auf Brandstiftung gebe es nicht. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. An der Brandstelle waren über 100 Rettungskräfte eingesetzt.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Tostedt, Todtglüsingen, Dohren, Kakenstorf, Wistedt, fünf Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und die Polizei.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2016 | 08:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert