zur Navigation springen

Hamburg

06. Dezember 2016 | 15:14 Uhr

Freizeitbad „Midsommerland“ : Badeunfall in Hamburg-Wilstorf – Kind in Lebensgefahr

vom

Sein Herz schlägt wieder: Nachdem ein vierjähriger Junge in einem Hamburger Freizeitbad längere Zeit unter Wasser war, konnten Ärzte ihn im Krankenhaus reanimieren.

Hamburg | Ein vierjähriger Junge geriet am Samstagabend im Freizeitbad „Midsommerland“ in Hamburg-Wilstorf längere Zeit unter Wasser. Der Bademeister und die eintreffenden Rettungskräfte leiteten Reanimationsmaßnahmen ein. Unter Begleitung der Notärztin wurde der Junge in ein Krankenhaus gebracht. Zu diesem Zeitpunkt galt er als klinisch tot. Im Krankenhaus konnten die Ärzte das Herz des Jungen wieder zum Schlagen bringen. Dennoch besteht nach Angaben der Polizei weiterhin akute Lebensgefahr.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Das Kind war nach Polizeiangaben in Begleitung seiner Mutter in dem Schwimmbad.

Vor eineinhalb Wochen war ein Sechsjähriger nach einem Badeunfall in Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) ums Leben gekommen. Das Kind war leblos treibend im Schwimmbecken gefunden worden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2016 | 12:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert