zur Navigation springen

Hamburg

08. Dezember 2016 | 05:04 Uhr

Hamburg-Schnelsen : Autobahn A7 wird in der Nacht zum 16. Oktober voll gesperrt

vom

Die Sperrung zwischen der Anschlussstelle Schnelsen Nord und Kaltenkirchen soll am 15. Oktober um 21 Uhr beginnen.

Hamburg | Die Autobahn A7 wird im Norden Hamburgs ein weiteres Mal wegen Brückenarbeiten voll gesperrt. Die Sperrung zwischen der Anschlussstelle Schnelsen Nord (23) und Kaltenkirchen (18) erfolge in der Nacht vom 15. (ab 21 Uhr) auf den 16. Oktober (9 Uhr), teilte die Projektgesellschaft zum Ausbau der A7 und zur Errichtung des Autobahndeckels, Via Solutions Nord, am Freitag mit.

Grund seien Markierungsarbeiten und Arbeiten an Gerüsten. Umleitungen seien eingerichtet, hieß es.

Im Zuge des A7-Ausbaus wird vom 14. (18 Uhr) bis zum 17. Oktober (5 Uhr) im Stadtteil Schnelsen zusätzlich auf der Kreuzung Frohmestraße/Wendlohstraße gebaut. Dafür muss der Verkehr teilweise umgeleitet werden.

Der Auto Club Europa (ACE) kritisierte unterdessen die Koordination der Baustellen in der Metropolregion Hamburg. „Es gibt einen Koordinator für die Autobahnbaustellen zwischen dem Elbtunnel und Schleswig-Holstein. Für die gesamte Metropolregion sind die bisherigen Absprachen zwischen Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein jedoch nicht ausreichend“, monierte der Verein. „Das haben die letzten Wochen gezeigt“, sagte der ACE-Regionalvorsitzende Nord, Peter Deutschland. Er verwies auf lange Staus.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2016 | 18:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen